Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Wandertag auf den Spuren Luthers

Wandern auf den Spuren Martin Luthers. Die Gruppe am Denkmal der Gefangennahme. Foto: nh

Wandern auf den Spuren Martin Luthers. Die Gruppe am Denkmal der Gefangennahme. Foto: nh

Bad Liebenstein/Melsungen. An einer schon zur Tradition gewordenen Herbstwanderung in einer der Partnerstädte beteiligten sich kürzlich fünfundsechzig Einwohner aus Melsungen und Bad Liebenstein. Der Städtepartnerschaftsverein Bad Liebenstein hatte passend zum 500-jährigen Reformationsjubiläum zu diesem gemeinsamen Wandertag auf den Spuren Luthers eingeladen.

Treffpunkt war die Lutherkirche am Stammsitz des Reformators in Möhra. Mit deftigen Worten aus dem Sprachschatz Luthers stimmte Pfarrer i.R. Christoph Martin Neumann auf die Thematik ein und berichtete aus dessen Leben. Höhepunkt seiner Ausführungen war das von ihm vorgetragene Bänkellied „Hier stehe ich und kann nicht anders! Gott helfe mir, Amen!“

Das Lutherdenkmal lag auf dem Weg zum Frühstücksempfang der Möhraer Landfrauen. Gut gestärkt führte die Wanderung auf dem Lutherweg durch den Altensteiner Park, mit seinen geologischen, gartenarchitektonischen und dentrologischen Besonderheiten zum Schützenhaus „Wayndkoppe“.

Nach einem deftigen Mittagessen stand Teil zwei der Wanderung an. Das nächste Ziel war das Denkmal am Ort der Scheingefangennahme Martin Luthers in unmittelbarer Nähe des Rennsteigs. Hier steht auch die Lutherbuche und es gibt einen Gedenkstein zur Lutherquelle.

Ein Teil der Gruppe am Lutherweg im Altensteiner Park. Foto: nh

Ein Teil der Gruppe am Lutherweg im Altensteiner Park. Foto: nh

Weiter führte der Weg zu einer der schönsten Barockkirchen Thüringens nach Steinbach bevor, passend zum Thema, die Wanderung mit einer Kaffeetafel im Gasthaus Luthergrund endete.

Im Bad Liebensteiner Stadtteil Steinbach begrüßte Bürgermeister Dr. Brodführer die Gäste. Sein besonderer Hinweis für die Gäste aus Melsungen galt dem Theaterstück „Luthers Entführung“, das im KurTheater Bad Liebenstein am 17. und 18. November 2017 um 19:30 Uhr zur Aufführung gelangt. Eine Gruppe von Profi- und Laienschauspielern sowie der Chor „Musik verbindet e.V.“ entführen die Besucher in das Jahr 1521 auf die Wartburg und in ein Stück Weltgeschichte, das sich in der Nähe von Bad Liebenstein abgespielt hat.

Melsungens Städtebeauftragte für Bad Liebenstein, Reinhild Vogt, dankte für den informativen Wandertag und lud für nächstes Jahr nach Melsungen ein. Nähere Informationen zu dem Theaterstück „Luthers Entführung“ erhält man unter www.luthers-entführung.de. (Reinhild Vogt)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com