Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sieben Remsfelder Athleten beim Hochsprungsportfest dabei

Christina Zuban, Marcel Al-Batat, Justin Enis und Lea-Marie Pech (v.l.). Foto: nh

Christina Zuban, Marcel Al-Batat, Justin Enis und Lea-Marie Pech (v.l.). Foto: nh

Baunatal/Remsfeld. Die Sieben, nicht nur im Märchen, auch in der Geschichte sehr oft zu finden. Am vergangenen Wochenende wollten sieben Leichtathleten des TSV 05 Remsfeld beim 5. Hochsprungsportfest in Baunatal-Großenritte ihr Glück versuchen und nach den Sternen greifen. Nicht nur Glück, auch Training gehört zum Erfolg, was Christina Zuban in den letzten Monaten immer ehrgeiziger werden ließ. Was man noch nicht genau erkennen kann: Ist sie eines der „Geißlein oder doch der Wolf“? In Kombination mit ihrer Größe hat sie die idealen Voraussetzungen einer Hochspringerin. So konnte sie ihre neue Bestleistung über 1,50 Meter einstellen und belegte Platz eins. Auch die Schwalm-Eder Bestenliste führt sie in Ihrer Altersklasse an.

Die gleiche Größe und Statur bringt auch Jolina Harle mit. Doch hier fehlt die Kontinuität und der Ehrgeiz schlummert „hinter den sieben Bergen“. Mit stagnierender Leistung erreichte sie den
zweiten Platz mit übersprungenen 1,30 Metern.

Lea-Marie Pech, ihre Hauptdisziplinen liegen eigentlich im Wurf. Sie ließ sich aber den Spaß nicht entgehen und versuchte sich als „tapferes Schneiderlein“ im Schersprung über die Latte und erreicht 1,30 Meter.

Man möchte nicht mehr von den „7 Zwergen“ reden, denn darüber sind sie hinaus. Marcel Al-Batat führt nicht nur im Schwalm-Eder-Kreis, sondern auch die Nordhessen-Bestenliste im Hochsprung an. Mit 1,38 Metern konnte er nicht ganz an seine Bestleistung von 1,40 Metern anknüpfen.

Teamkollege Justin Enis hat in diesem Jahr noch an keinem Hochsprungwettbewerb teilgenommen. So kam er anfangs auch schwer in seinen Anlaufrhythmus. Dieser stellte sich im Laufe des Wettkampfes jedoch noch ein. Nun wurde er auch sicherer und konnte seine persönliche Bestleistung von 1,22 Meter bestätigen.

Ebenfalls im Team waren Elly und Rachel Losenhausen. Erst vier Monate in der Leichtathletik des TSV 05 Remsfeld und schon nominiert für den E-Kader im Hessischen Leichtathletik Verband, wie auch Marcel. Rachel hat ihre Bestleistung auf 1,38 Meter erhöht und führt hiermit weiter die Bestenliste im SEK an. Zwillingsschwester Elly fand nicht so richtig ihren Rhythmus im Anlauf, doch belegte sie mit 1,10 Metern noch Platz vier.

Sterntaler, oder sagen wir lieber Schokolade, gibt es dann beim Weihnachtskriterium in Stadtallendorf im Dezember. Die TSV Leichtathleten stehen in den Startlöchern. (Maria Nohl)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com