Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Ehrenbriefe des Landes Hessen verliehen

Vorne von links: Karin Israng-Schubert (Seniorenarbeit Wabern), Elfriede Wackerbart (Concordia Lohne u. Landsenioren Fritzlar-Homberg), Karlheinz Bräutigam (Kulturarbeit Borken u. Ortsbeirat Großenenglis), Wolfgang Höhle (EV. Kirchenvorstand Dorla-Werkel-Lohne u. Tuspo Lohne), Ralf Schmerer (aus Schrecksbach – Landmaschinenmechaniker-Innung), Lothar Schminke (aus Fritzlar-Lohne – Ortsbeirar und VdK Lohne-Züschen), Stefan Umbach (aus Wolfershausen – Ortsbeirat u. Stadtverordnetenvorsteher in Felsberg) und Otto Wagner (FFW in Felsberg-Heßlar u. Gemischter Chor Heßlar). Hinten von links: BGM Claus Steinmetz (Wabern), BGM Hartmut Spogat (Fritzlar), BGM Marcel Pritsch-Rehm (Borken), Landrat Winfried Becker, Bernd Schwalm (Kreisverwaltung), BGM Andreas Schultheis (Schrecksbach) und 1. Stadtrat Jürgen Rath (Felsberg). Foto: nh

Vorne von links: Karin Israng-Schubert (Seniorenarbeit Wabern), Elfriede Wackerbart (Concordia Lohne u. Landsenioren Fritzlar-Homberg), Karlheinz Bräutigam (Kulturarbeit Borken u. Ortsbeirat Großenenglis), Wolfgang Höhle (EV. Kirchenvorstand Dorla-Werkel-Lohne u. Tuspo Lohne), Ralf Schmerer (aus Schrecksbach – Landmaschinenmechaniker-Innung), Lothar Schminke (aus Fritzlar-Lohne – Ortsbeirar und VdK Lohne-Züschen), Stefan Umbach (aus Wolfershausen – Ortsbeirat u. Stadtverordnetenvorsteher in Felsberg) und Otto Wagner (FFW in Felsberg-Heßlar u. Gemischter Chor Heßlar). Hinten von links: BGM Claus Steinmetz (Wabern), BGM Hartmut Spogat (Fritzlar), BGM Marcel Pritsch-Rehm (Borken), Landrat Winfried Becker, Bernd Schwalm (Kreisverwaltung), BGM Andreas Schultheis (Schrecksbach) und 1. Stadtrat Jürgen Rath (Felsberg). Foto: nh

Schwalm-Eder. Im Dezember wurden Ehrenbriefe des Landes Hessen an Karin Israng-Schubert aus Wabern, Elfriede Wackerbarth aus Fritzlar-Lohne, Karlheinz Bräutigam aus Borken-Großenenglis, Wolfgang Höhle aus Fritzlar-Lohne, Ralf Schmerer aus Schrecksbach, Lothar Schminke aus Fritzlar-Lohne, Stefan Umbach aus Felsberg-Wofershausen und Otto Wagner aus Felsberg-Heßlar verliehen. Überreicht wurden Sie durch Landrat Winfried Becker.

In seiner Begrüßung und Würdigung ging Landrat Becker auf die einzelnen ehrenamtlichen Tätigkeitsbereiche der zu Ehrenden ein. Dabei hob er im Besonderen die Vielfältigkeit des Ehrenamtes im Schwalm-Eder-Kreis hervor und ging auf den hohen Grad des Engagements ein. Bundesweit seien knapp 44 Prozent der Menschen in irgendeiner Form ehrenamtlich engagiert. Für den Landkreis geht Becker von einer noch höheren Quote aus. Allein die acht Geehrten engagierten sich ehrenamtlich in Kommunalpolitik und Kultur, im Posaunenchor, im Sportverein, in der Kirchengemeinde, im Seniorenclub, einer Innung, im VdK, bei den Landsenioren, im Chor, im Schützenverein bei den Waldinteressenten und in der Feuerwehr. Damit werde deutlich, dass oft von einer Person gleich mehrere Ehrenämter ausgeübt würden.

 

Zudem hob Winfried Becker wertschätzend hervor, dass das ehrenamtliche Engagement oft nur möglich sei, wenn Familie und Partner unterstützen. Auch den anwesenden Partnerinnen und Partnern dankte er ausdrücklich für die Unterstützung zur ehrenamtlichen Tätigkeit der Geehrten.

Über die Geehrten:
Karin Israng-Schubert aus Wabern engagiert sich in der Seniorenarbeit der Gemeinde. Seit 2001 ist sie Leiterin des „Café am Rathaus“ in Wabern. Mit viel Fleiß, Kreativität und Engagement setzt sie sich seit Jahren für dieses von Senioren geführte Projekt ein und Gäste aller Altersgruppen genießen die freundliche Atmosphäre des Cafés. Unter ihrer Führung und Anleitung können Helfer nach Beendigung ihrer Erwerbstätigkeit ihren Alltag neu ausfüllen.

Israng-Schubert obliegt auch die wirtschaftliche Verwaltung und die Arbeit im Vorstand des Seniorenclubs. Die Hessische Landesregierung verlieh im Jahr 2003 einen Preis im Ehrenamtswettbewerb „Engagierte Kommune“ an die Gemeinde Wabern für den Treffpunkt für Jung und Alt im „Café am Rathaus“. Die Kreissparkasse Schwalm-Eder verlieh dem Café im Jahr 2010 den „Ehrenpreis für ehrenamtliche Tätigkeiten und beispielhaftes Bürgerengagement“.

Für die Belange der Lohner Bürger setzt sich auch Elfriede Wackerbarth aus Fritzlar-Lohne tatkräftig und engagiert ein. Von 1985 bis 1991 waren Sie stellvertretende Schriftführerin beim Concordia Lohne, daran anschließend bis 1998 die 2. Vorsitzende, bis 2005 die 1. Vorsitzende und bis 2015 wieder 2. Vorsitzende. Vorstandsmitglied der Landsenioren Fritzlar-Homberg ist Wackerbarth seit 2001 und wurde in 2003 zur 1. Vorsitzenden gewählt. Mitglied im Team der Seniorengruppe Lohne ist sie seit 2012.

Aktiver Bläser ist Herr Karlheinz Bräutigam aus Borken-Großenenglis schon seit 1969 beim Posaunenchor Großenenglis und seit über vier Jahrzehnten führt er die Kassengeschäfte des Vereins. Für seine Verdienste wurde er mit der Bläsernadel des Posaunenwerkes der evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck in Gold ausgezeichnet. Bei der Bunten Bühne 1983 Großenenglis e. V. war er von 1983 bis 2012 Kassenwart. Von 1981 bis 1983 war Bräutigam stellvertretender Vorsitzender des Kulturrings Großenenglis und von 1983 bis 1990 hier Schriftführer.

Mitglied im Ortsbeirat Großenenglis war er von 1985 bis 2001 und von 2011 bis 2016. Für sein besonderes Engagement wurde er in 2016 mit dem Wappenteller der Stadt Borken und dem Titel „Ehrenortsbeiratsmitglied“ ausgezeichnet.

Für sein Dorf und die Bewohner ist Wolfgang Höhle aus Fritzlar-Lohne aktiv tätig. Er engagiert sich bei vielen Gelegenheiten und setzt sich selbstlos für die Belange und zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger ein. Linienrichter im Seniorenbereich Fußball beim TuSpo Lohne war er von 1978 bis 2013 und Betreuer des Vereinsheims von 2007 bis 2014. Seit zehn Jahren ist er Mitglied des Kirchenvorstandes der Ev. Kirchengemeinde Dorla-Werkel-Lohne und hier Ansprechpartner in Friedhofsangelegenheiten und Beerdigungen. Seit 2012 engagiert er sich im Besuchsdienst für Senioren und Betreuen sechs Personen im Seniorenheim und auch zu Hause.

Seit dem Jahr 2000 setzt sich Ralf Schmerer aus Schrecksbach sehr engagiert für die Landmaschinenmechaniker-Innung Schwalm-Eder ein. Er war bis 2006 Kassenprüfer und daran anschließend fungiert er bis heute als Obermeister. Meisterbeisitzer im Ausschuss für Berufsbildung ist er seit 2001 und von 2001 bis 2006 war er stellvertretender Meisterbeisitzer im Gesellenprüfungsausschuss. Dank seiner vielfältigen Aktivitäten ist das Landmaschinenmechaniker-Handwerk im Schwalm-Eder-Kreis ein wichtiger wirtschaftlicher und beschäftigungspolitischer Faktor geworden und geblieben.

In mehreren Vereinen setzt sich Lothar Schminke aus Fritzlar-Lohne engagiert und immer aktiv für die Belange und zum Wohl seiner Mitmenschen ein. Von 1972 bis 1985 war er Mitglied im Ortsbeirat, seit 1983 Kassenwart und Mitorganisator im Klußclub (= eine lose Vereinigung von Bürgern, die sich für den Kluß-Platz in Lohne einsetzen, Feste organisieren usw.), seit 1996 Beisitzer beim VdK Lohne/Züschen und von 2004 bis 2010 2. Vorsitzender des Tennisclub Lohne. Schatzmeister beim Tennisverein war Schminke von 1991 bis 2002. Als Kastenmeister in der Friedhofskommission der Ev. Kirchengemeinde ist er seit 2008 für die finanziellen Geschäfte zuständig.

Sehr verdient gemacht hat sich Stefan Umbach aus Felsberg-Wolfershausen im Ortsbeirat von Wolfershausen, wo er von 1997 bis 2001 Mitglied war und auch in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Felsberg. Umbach gehört mit seiner über 15-jährigen Funktion als Stadtverordnetenvorsteher zu einem der Dienstältesten in Hessen. In 2009 war er Mitbegründer des Familienhauses in Neuenbrunslar und in 2011 beim Dorfladen in Wolfershausen. Das Wohl der Bürger seines Heimatortes, aber auch der Gesamtbevölkerung Felsbergs liegt ihm sehr am Herzen.

Für seinen Heimatort Felsberg-Heßlar hat sich Otto Wagner sehr aktiv eingesetzt. Dabei hat er sich in vielen örtlichen Vereinen ganz besonders engagiert. Seit über 60 Jahren ist er Mitglied in der Freiwillen Feuerwehr Heßlar, waren von 1969 bis 1978 1. Vorsitzender beim Schützenverein Heßlar 1926 e.V und von 1983 bis 1996 2. Vorsitzender der Waldinteressentengemeinschaft Heßlar/Melgershausen. Vorsitzender des Gemischen Chores Heßlar war Wagner von 1993 bis 2015. Mitglied in der Landseniorenvereinigung Melsungen ist er seit 1998 und seit 2007 der 2. Vorsitzende. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com