Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Museumsbus unterwegs am Internationalen Museumstag

Kostenfreie Thementouren per Bus zu Museen in der LEADER-Region Schwalm-Aue

Andreas Köthe (Kultur- und Geschichtsverein Wabern), Carina Kessler (Bergbaumuseum Borken) und Ulli Becker-Dippel (Künstlerkolonie Willingshausen) (v.l.): Foto: nh

Andreas Köthe (Kultur- und Geschichtsverein Wabern), Carina Kessler (Bergbaumuseum Borken) und Ulli Becker-Dippel (Künstlerkolonie Willingshausen) (v.l.): Foto: nh

Schwalm-Eder. Am diesjährigen Internationale Museumstag am Sonntag, den 13. Mai öffnen wieder viele Museen im Schwalm-Eder-Kreis ihre Türen. Passend zum diesjährigen Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege – neue Besucher“ haben sich die Kooperationspartner vom Projekt Museumsbus Schwalm-Aue etwas Besonderes einfallen lassen. Zwei kostenlose geführte Thementouren per Bus führen die Teilnehmer zu je drei der insgesamt sechs beteiligten Institutionen. Ausnahmsweise haben an diesem Tag Jung und Alt und die ganze Familie die Möglichkeit, mit dem Museumsbus mitzufahren.

Tour 1 „Kunst und Kunsthandwerk“ fährt die Künstlerkolonie Willingshausen, das Schwälmer Dorfmuseum und das Museum der Schwalm an. Tour 2 „Geschichte und Industriekultur“ verbindet den Skulpturenpfad Wabern, das Bergbaumuseum Borken und das Museum-Gedenkstätte Trutzhain. „Langweilig wird bestimmt niemandem“, ist sich Andreas Köthe vom Geschichts- und Kulturverein Wabern sicher. Den Besucher erwartet ein breit gefächertes Angebot, von Führungen durch aktuelle Ausstellungen, unter anderem zur Geschichte der Grube Stolzenbach, Filmvorführung, Vortrag, aber auch ganz praktisch die Vermittlung von Handarbeitstechniken mit den Patchworkdamen aus Holzburg. Natürlich hat auch jeder die Möglichkeit, auf eigenen Wegen die Museen zu durchstreifen.

„Mit etwas Glück wird das Schwälmer Pärchen anzutreffen sein, verrät Ulli Becker-Dippel von der Künstlerkolonie Willingshauen. Emely Dickel und Jon Luckhardt zeigen sich nämlich an diesem Tag in alter Tracht. Pro Museum steht den Fahrtteilnehmern ca. eine Stunde zur Verfügung. Zwischendrin besteht die Möglichkeit zum Mittagsimbiss in den Museen. Beide Busfahrten beginnen am Bahnhof in Wabern um 10.30 Uhr und enden dort um 16 Uhr.

Dann lädt das Duo Mikado Sphinx zu „Garagenschlagern“ bei Kaffee und Kuchen in den Kulturraum im Bahnhof Wabern ein. Auch wer nicht an den Touren teilgenommen hat, kann gern dazu kommen. „Die geführten Thementouren sollte sich niemand entgehen lassen. Selten gibt es so gebündelt Informationen zur reichen Vergangenheit und zu aktuellen Themen aus unserer Region“, ist sich Andreas Köthe sicher.

Eine Anmeldung ist notwendig bis zum 7. Mai 2018 unter Telefon (0160) 1717197 oder E-Mail an in-fo@museumsbus-schwalm-aue.de. Das detaillierte Veranstaltungsprogramm kann eingesehen und heruntergeladen werden: www.museumsbus-schwalm-aue.de.

Hintergrund zum Projekt „Museumsbus – Geschichte und Kultur erfahren“
Am Projekt „Museumsbus“ sind sechs Institutionen der LEADER-Region Schwalm-Aue beteiligt: Schwälmer Dorfmuseum Holzburg, Künstlerkolonie Willingshausen, Museum und Gedenkstätte Trutzhain, Museum der Schwalm in Ziegenhain, Hessisches Braunkohlebergbaumuseum in Borken und Zuckerfabrik und Skulpturenpfad in Wabern. Mit dem Transportservice soll die oft schwere Erreichbarkeit der Einrichtungen überwunden werden. Das Angebot richtet sich normalerweise an Schulklassen aller Altersstufen im gesamten Schwalm-Eder-Kreis. In Verbindung mit der Buchung eines museumspädagogischen Angebots werden die Organisation und der kostenlose Bustransport zu einem der beteiligten Einrichtungen geboten. Die Kosten werden über drei Jahre mit Mitteln aus dem europäischen Förderprogramm zur Entwicklung des ländlichen Raums LEADER gefördert. Lehrerinnen und Lehrer, die Interesse an einer Buchung haben, können sich an die Projektkoordinatorin Judith Letmade über die oben genannten Kontaktdaten wenden. Auf der Internetseite www.museumsbus-schwalm-aue.de befindet sich auch das aktuelle Jahresprogramm zu den museumspädagogischen Angeboten. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB