Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Sparkassen helfen MS-Kranken

Gerhard Grandke (re.), Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes Hessen-Thüringen, übergibt die Zuwendung in Höhe von 37.802 Euro an Bernd Crusius, Geschäftsführer DMSG Hessen. Foto: Thelen, DMSG Hessen / nh

Bankier Grandke (re.) übergibt die Spende in Höhe von 37.802 Euro an Bernd Crusius von der DMSG. Foto: Thelen, DMSG Hessen / nh

Schwalm-Eder / Frankfurt. Mit einer Zuwendung in Höhe von 37.802 Euro unterstützen die hessischen Sparkassen aus Zweckertragsmitteln des PS-LOS-SPARENS die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Landesverband Hessen. Gerhard Grandke, Geschäftsführender Präsident des Sparkassen- & Giroverbandes Hessen-Thüringen, übergab die Spende heute in Frankfurt.

„Seit 36 Jahren ist der Sparkassen- & Giroverband Hessen-Thüringen ein verlässlicher Förderer der DMSG. So ist seit 1982 eine Gesamtspendensumme in Höhe von 219.000 Euro zusammengekommen“, gab Grandke Einblick in die Statistik. Eine Heilung der Krankheit sei zwar noch nicht möglich, aber Therapien könnten Folgeerscheinungen lindern und den Erkrankten das Leben erleichtern. Darum spiele auch die Finanzierung von Freizeiten für Betroffene und Angehörige eine Rolle.

Erholung in der Auszeit vom Alltag

Bernd Crusius, Geschäftsführer DMSG Hessen, zeigte sich dankbar über die großzügige Unterstützung seitens des Sparkassen- und Giroverbandes. „Als gemeinnützige Selbsthilfeorganisation sind wir auf Spenden angewiesen, um unsere Arbeit finanzieren zu können. Viele MS-Betroffene benötigen aufgrund ihrer Erkrankung und den daraus resultierenden Symptomen Auszeiten vom Alltag, um sich zu regenerieren. Unsere betreuten Freizeiten bieten genau das und sind für viele MS-Kranke eine willkommene Abwechslung, damit die schwere Erkrankung für einen Moment in den Hintergrund rückt.“ Auch ermöglichten die Freizeiten den MS-Betroffenen wieder eine Teilhabe, obwohl viele sich aufgrund ihres Krankheitsverlaufs schon früh verrenten lassen mussten und daher nicht über die finanziellen Rücklagen verfügten, um wenigstens ein paar Tage ausspannen und sich erholen zu können, sagte Crusius abschließend. (red)

 

So funktioniert das PS-Los-Sparen

Die Spendengelder stammen aus dem Zweckertrag des PS-LOS-SPARENS der hessischen Sparkassen. Dies ist eine Sparform der besonderen Art: Ein PS-Los kostet 6 Euro, von denen 4,80 Euro angespart werden. Mit den verbleibenden 1,20 Euro nimmt der PS-Los-Sparer an monatlichen Auslosungen teil. 25 % dieses Spieleinsatzes, 0,30 Euro pro Los, sind zweckgebunden. Sie werden ausschließlich für gemeinnützige und wohlfahrtspflegerische Maßnahmen verwendet. Das ist der sogenannte Zweckertrag, aus dem auch die oben genannten Spendengelder stammen. Aus diesem Spendentopf kamen so im vergangenen Jahr hessenweit insgesamt über 7 Mio. Euro zusammen, die an soziale Einrichtungen in Hessen vergeben wurden.

Die DMSG Hessen

Die DMSG, Landesverband Hessen e.V., ist eine Selbsthilfeorganisation und Interessenvertretung für MS-Kranke in Hessen. Sie wurde 1980 gegründet und hat in Frankfurt ihren Sitz. 18 haupt- und über 500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten hier für etwa 8000 Betroffene. Der Landesverband Hessen ist einer von 16 Landesverbänden, die der Bundesverband mit Sitz in Hannover umfasst. Ziel der Selbsthilfeorganisation ist vornehmlich die umfassende und individuelle Beratung MS-Betroffener und ihrer Angehörigen in psychosozialen, medizinischen, beruflichen und sozialrechtlichen Fragen. Weitere Anliegen der DMSG Hessen sind, bei der Organisation und Beantragung von pflegerischen Leistungen und Rehabilitation zu beraten sowie MS-Betroffene und ihre Angehörigen in allen Aspekten ihres sozialen Lebens zu begleiten und im Beratungstermin persönliche Anliegen zu besprechen.

Was ist Multiple Sklerose?

Die Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems (Gehirn und Rückenmark), die zu Störungen der Bewegungen, der Sinnesempfindungen und anderen weitgehenden Beeinträchtigungen führen kann. In Deutschland leiden rund 240.000 Menschen an MS, davon vermutlich mehr als 10.000 in Hessen. Trotz intensiver Forschungen ist die Ursache der Krankheit nicht bekannt. Sie ist jedoch nicht ansteckend. Welche andere Faktoren zum Auftreten der MS, beitragen, ist ungewiss. MS kann heute frühzeitig günstig beeinflusst werden.



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com