Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

E-Jugendarbeit trägt Früchte

Klassenleiter Thomas Mielke (re.) überreicht Linus Schopf (li.) und Jonathan Melke die Meisterschaftsurkunde sowie ein neues „Trainingsgerät“. Foto: Thomas Schopf | nh

Felsberg / Wabern. Die E-Junioren des Jahrgangs 2008 des FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz wurden auf der Kreis-Jugendleitersitzung in Wabern für eine herausragende Saison in der Kreisklasse Gruppe 1 von dem Klassenleiter der E-Jugend, Thomas Mielke, für die erreichte Meisterschaft geehrt. Wie schon in der Hinrunde 2017 dominierte die Mannschaft von Trainer Efrem Melke auch die Rückrunde und führte die Tabelle vom ersten Spieltag ohne Niederlage an. Mit Ergebnissen von 10:0, 10:1, 6:0 aus den ersten Spielen wurde der Grundstein für eine grandiose Rückrunde gelegt.

Abwehrleistung mit „Teamspirit“

Das einzige Unentschieden widerfuhr dem Felsberger Fußballnachwuchs ausgerechnet im letzten Spiel der Saison, allerdings zu einem Zeitpunkt als die Meisterschaft schon feststand. Am Ende standen nach 8 Rückrundenbegegnungen 22 Punkte und ein Torverhältnis von plus 45 auf der Habenseite. Trainer Efrem Melke hebt vor allem die geringe Anzahl an Gegentreffern hervor. Lasse man das letzte Spiel gegen Edermünde, welches mit 3:3 ausgegangen sei, mal außer Betracht, so haben die E2-Junioren in allen übrigen Spielen lediglich 3 Gegentore hinnehmen müssen.

E-Jugendtrainer Efrem Melke (hi.) im Kreis seiner Fußballschüler. Foto: Thomas Schopf | nh

Dies spreche für eine vorbildliche Abwehrleistung, die letztendlich auf den „Teamspirit“ der Fußballschüler zurückzuführen sei, so Melke. Damit greife das Konzept des Felsberger Jugendfußball-Projektes, welches vor ein paar Jahren unter der Initiative von Jugendtrainer Roland Borrmann ins Leben gerufen wurde, und zeige nun messbare Ergebnisse. Die Trainer versuchen dem Nachwuchs zu vermitteln, dass Fußball ein echter Mannschaftssport sei. Ein Sieg sei nur möglich, wenn das Kollektiv funktioniere. Jeder Spieler habe im Team seine positionsbezogene Aufgabe und werde dahingehend ausgebildet, diese zu erfüllen.

Die Fußballschüler lernen in zwei Trainingseinheiten pro Woche neben der Verbesserung individualer Fähigkeiten am Ball vor allem eine vorgegebene taktische Grundordnung umzusetzen und einzuhalten, Pass- und Laufwege werden einstudiert und sollen in den Ligaspielen dann umgesetzt werden. Der Teamgedanke, so Trainer Melke weiter, stehe dabei absolut im Vordergrund. Wir wollen hier keine „kleinen Christiano Ronaldos“ ausbilden, sondern den Kindern vermitteln, dass es die geschlossene Mannschaftsleistung sei, die letztendlich zum Erfolg führe.

Tag des Jugendfußballs im August

Die Jugendabteilung des FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses Konzept auch anderen Kindern zur Gute kommen zu lassen: Der Verein plant am Samstag, 10. August 2018, ab 10:00 Uhr, einen Tag des Jugendfußballs unter dem Motto „Wir sind zusammen groß!“ auf dem Sportplatz an der Kreisporthalle in Felsberg-Gensungen. Hierzu sind alle fußballinteressierten Jungen und Mädchen herzlich eingeladen, die schon immer davon geträumt haben, mit Spaß, Freude und Leidenschaft in einem funktionierenden Team zusammen mit anderen Kindern, die genauso denken und fühlen, Fußball zu spielen. Die Einzelheiten dazu werden auf der Internetseite des Vereins und in der Presse Mitte der Sommerferien bekannt gegeben. (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com