Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die kostenlose und unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Chirurgen trainieren im OP-Truck

Dr. Karol Stiebler (re.) informiert sich bei Karin Pfister, Sales Managerin von Stryker, über neueste Behandlungsmöglichkeiten. Foto: Asklepios

Dr. Karol Stiebler (re.) informiert sich bei Karin Pfister, Sales Managerin von Stryker, über neueste Behandlungsmöglichkeiten. Foto: Asklepios

Schwalmstadt / Melsungen. Ein großer und mit modernster Operationsausrüstung ausgestatteter Truck machte unlängst zu Fortbildungszwecken auf dem Gelände des Asklepios Klinikums Schwalmstadt Halt. Im Inneren des zwölf Meter langen Lastwagens befanden sich acht voll ausgestattete Operationstische sowie ein virtueller Operationssaal. 

Neueste Techniken vor der Haustür geübt

In der Unfallchirurgie und Orthopädie gibt es kontinuierlich neue Erkenntnisse und OP-Verfahren. Üblicherweise besuchen Chirurgen regelmäßig bundesweite Fortbildungen, um sich auf den aktuellen medizinischen Stand zu bringen. „Dies ist für unsere Ärzte allerdings jedes Mal zeitlich sehr aufwändig“, betont Dr. Dagmar Federwisch, Geschäftsführerin der Asklepios Schwalm-Eder-Kliniken. „Deshalb haben wir ein voll ausgestattetes, modernes und mobiles Trainingszentrum nach Nordhessen geholt. Unsere Ärzte konnten die neusten Techniken direkt vor der Haustür trainieren, dabei lief der Klinikbetrieb ganz normal weiter“, fügt sie hinzu.

Außergewöhnliche Fortbildung für beste Behandlung

Durch den Einsatz von Kunstknochen, sogenannten „Sawbones“, konnten im Truck komplexe chirurgische Eingriffe simuliert und einstudiert sowie selten durchgeführte Operationen gefahrlos geübt werden. Auch das OP-Pflegepersonal wurde eingeladen und konnte die verschiedenen Operationsschritte verfolgen oder mittels einer Virtual-Reality-Brille selbst Hand anlegen. „In dem mobilen High-Tech-Labor hatten meine Kollegen und ich die Möglichkeit, die bei uns in der Klinik auf höchsten Standard durchgeführten Operationen weiter zu vertiefen und neuste Operationstechniken zu trainieren“, berichtet Dr. Karol Stiebler, Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie am Asklepios Klinikum Schwalmstadt über die außergewöhnliche Fortbildung. „Damit gewährleisten wir unseren Patienten die auf aktuellsten Erkenntnissen beruhende, bestmögliche chirurgische Behandlung.“

Der OP-Truck des Unternehmens Stryker GmbH & Co.KG tourt aktuell europaweit zu verschiedenen Krankenhäusern. Dabei ist er drei Wochen im Jahr auch auf Deutschlands Straßen unterwegs.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB