Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bildung am Puls der Zeit

Das Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Nordhessen hat mehr 30 Interessierten die neuen Fort- und Weiterbildungsangebote vorgestellt. Foto: Asklepios | Dietz

Das Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Nordhessen hat mehr 30 Interessierten die neuen Fort- und Weiterbildungsangebote vorgestellt. Foto: Asklepios | Dietz

Region. Mehr als 30 Bildungsinteressierte sowie Kooperationspartner folgten am 14. September 2018 der Einladung des Asklepios Bildungszentrums für Gesundheitsfachberufe Nordhessen zur Vorstellung der neuen Fort- und Weiterbildungsangebote in das Restaurant Hemingway in der Bad Wildunger Brunnenallee. 

Gewalt gegen das Personal

Bei dem Treffen wurden die neuen Weiterbildungskataloge für Therapie- und Pflegeberufe sowie der neu gestaltete Fortbildungskalender für das Jahr 2019 vorgestellt und überreicht. Im weiteren Verlauf informierte Gisela Mayer, Psychologin und Referentin des Bildungszentrums, in einem Vortrag zu den neuen und brandaktuellen Weiterbildungsangeboten „Krisenmanagement und Krisenbeauftragter“. Durch dieses Angebot reagiert das Bildungszentrum auf die steigende Zahl von Übergriffen auf das Personal in Gesundheitseinrichtungen, besonders in den Notfallambulanzen.

Manuel Hosak, Bereichsleitung der Fort- und Weiterbildungsabteilung sagte dazu: „Das Personal ist auf dieses Ausmaß an übergriffigen Situationen nicht vorbereitet!“ Mit beeindruckenden Praxisbeispielen über mögliche Folgen von verbaler oder körperlicher Gewalt für das Personal, untermauerte die Referentin die Notwendigkeit dieses Angebotes.

Kochen als soziale Komponente

Während der Vorträge bekochte Frank Dornsiepen, Küchenleiter aus der kooperierenden Einrichtung Alten-, Wohn- und Pflegeheim Christkönig, mit seinem mobilen Kochwagen die Gäste. In einem kurzen Vortrag informierte er die Teilnehmer über seine Idee, einen mobilen Kochwagen in stationären Pflegeeinrichtungen einzusetzen. Der Erfolg dieses genussvollen Angebotes spricht für sich, da auch bettlägerigen Menschen eine Möglichkeit geboten wird, sich aktiv in alle Prozesse rund um das Kochen sowie die Zubereitung von Lebensmitteln einzubringen. Durch den Einsatz verbindet der Küchenchef zwei wichtige Haltungen in seiner Arbeit. „Die Wertschätzung für das Lebensmittel und die Wertschätzung des alten Menschen. Beides kann ich hier mit viel Freude zusammenbringen“, erklärt der Küchenchef.

Regelmäßige Kooperationstreffen

Alle Kooperationspartner haben die Möglichkeit an den Fort- und Weiterbildungen kostenfrei oder zu vergünstigten Preisen teilzunehmen und bei der Gestaltung eines neuen Bildungsangebotes aktiv mitwirken. Somit werden die Bedürfnisse und Wünsche der jeweiligen Partnereinrichtungen abgedeckt. Zurzeit kooperiert das Asklepios Bildungszentrum mit fast 60 verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitsbereiches. Die Treffen finden regelmäßig zweimal im Jahr statt, um eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung zu gewährleisten.

Das nächste Kooperationspartnertreffen findet am 22. März 2019 statt. Bei Interesse an einer Kooperation können Sie sich gerne an das Asklepios Bildungszentrum in Bad Wildungen wenden, Tel.: 05621 / 795-2405 oder m.hosak@asklepios.com.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB