Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Wohin steuert Putin in letzter Amtszeit?

Ostexpertin Dr. Margarete Klein. Foto: nh

Ostexpertin Dr. Margarete Klein. Foto: nh

Fritzlar. „Russlands Außenpolitik in Putins vierter Amtszeit: Quo vadis?“ lautet der Titel eines Vortrages mit der Ostexpertin Dr. Margarete Klein am Donnerstag, 25. Oktober, ab 19.30 Uhr im Haus an der Eder in der Waberner Straße 7. 

Zu dieser aktuellen Stunde lädt ein die GSP, Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. – Sektion Fritzlar-Schwalm-Eder –, in Kooperation mit dem Kampfhubschrauberregiment 36, dem Traditionsverein der Panzergrenadierbrigade 5 Kurhessen e.V. und dem Verband der Reservisten der Bundeswehr – Kreisgruppe Kurhessen.

Der gegebene Anlass

Im März 2018 wurde Präsident Putin in seine vierte – und nach der Verfassung letzte – Amtszeit gewählt. Während das Verhältnis zu EU und NATO nach der Annexion der Krim und der Destabilisierung des Donbas einen historischen Tiefpunkt erreicht hat, nahm die Annäherung Moskaus an China Fahrt auf.

Keine „bloße Regionalmacht“ mehr

Mit dem militärischen Eingreifen im Syrienkonflikt baute Russland zudem seine Position im Nahen Osten deutlich aus; auch nach Nordafrika und Lateinamerika kehrt Moskau als Akteur zurück. Russland ist damit schon lange keine bloße Regionalmacht mehr, wie Präsident Obama einst erklärte. Welche Interessen und Ambitionen leiten die russische Außen- und Sicherheitspolitik und wie versucht es, diese umzusetzen? Inwieweit lässt sich dabei eine russische Strategie erkennen? Und vor welchen Herausforderungen steht Moskau – im Verhältnis zu den USA unter Trump, dem erstarkenden China und den Konflikten im Nahen Osten?

Über die Referentin

Dr. Margarete Klein ist Leiterin der Forschungsgruppe „Osteuropa und Eurasien“ an der „Stiftung Wissenschaft und Politik“ in Berlin, wo sie seit 2008 als Wissenschaftlerin tätig ist. Davor arbeitete Klein von 2004-2008 als wissenschaftliche Assistentin an der Universität Regensburg. Die Schwerpunkte ihrer Forschung liegen in der russischen Außen-, Sicherheits- und Militärpolitik. Sie publizierte u.a. zur russischen Militärreform, dem Eingreifen Moskaus im Syrienkonflikt oder der russischen Nahost- und Ostasienpolitik.

Offen für alle Gäste

„Die GSP Fritzlar – Schwalm–Eder darf sich auf einen spannenden Abend freuen. Im Anschluss an ihren etwa 45-minütigen Vortrag wird sich die Referentin Fragen aus dem Publikum stellen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen“, verspricht Reinhold Hocke, GSP-Sektionsleiter.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB