Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

40 Jahre pädagogischer Taktgeber

Hans-Werner Carli arbeitet seit 40 Jahren für die Hephata Diakonie. Foto: Hephata

Hans-Werner Carli arbeitet seit 40 Jahren für die Hephata Diakonie. Foto: Hephata

Treysa. Hans-Werner Carli, Lehrkraft der Ludwig-Braun-Schule, Standort der Förderschule Hephatas in Schwalmstadt-Treysa, konnte kürzlich im Kreise der Schulgemeinde sein 40-jähriges Dienstbestehen bei der Hephata Diakonie feiern.

Start als Freizeitpädagoge

Nach dem Zivildienst und der Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher trat Hans-Werner Carli 1978 offiziell seinen Dienst bei der Hephata Diakonie an. Zunächst war er als Freizeitpädagoge im damaligen Fachbereich Jugendhilfe tätig, bevor sich sein beruflicher Werdegang über den Gruppendienst hin zum Gruppenleiter ab 1990 entwickelte. Neben diesem verantwortungsvollen Tätigkeitsfeld engagierte er sich in weiteren Querschnittsaufgaben der Hephata Diakonie und trug so maßgeblich zur Weiterentwicklung der pädagogischen Angebote bei.

Nebenberuflich zum Diplom

Im Jahr 2004 wechselte Carli mit Unterrichtsgenehmigung in den Schuldienst an der Ludwig-Braun-Schule; über sein nebenberufliches Studium in Kassel qualifizierte er sich in 2009 zum Diplom-Sozialpädagogen. Seine didaktisch und methodisch fundierte Unterrichtsarbeit, aber auch seine fall- und systemwirksame Arbeit im regionalen Beratungs- und Förderzentrum Hephatas würdigte das Staatliche Schulamt Fritzlar 2011 umfassend.

Neben dem klassenübergreifenden Fachunterricht wirkte Carli insbesondere im Landesprogramm PiT (Prävention im Team) sowie bei der Weiterentwicklung der Beratungsarbeit im südlichen Schwalm-Eder-Kreis mit.

Begeisterter Musiker und Schwälmer Jung

Schulübergreifend prägte der begeisterte Musiker zahlreiche Feste und Feierlichkeiten und repräsentierte bei verschiedenen Veranstaltungen die Schule in besonderem Maße. Sein direkter schulischer Einsatz, gepaart mit pädagogischem Weitblick, säumt im Ergebnis seinen beruflichen Werdegang mit zahlreichen kleinen Meilensteinen.

Eine große kollegiale Anerkennung wurde dem Jubilar durch die Laudatio des Schulleiters Rolf Muster zuteil. Eine besondere Würdigung des Kollegiums und der Schülerinnen und Schüler durfte Hans-Werner Carli im Beisein seiner Familie im Rahmen vieler sehr liebevoll ausgestalteter Beiträge entgegennehmen, nachhaltig untermalt durch den spontanen Auftritt seiner „Schwälmer Jungs“.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB