Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Fasching zumeist gut überstanden

Foto: pixabay
Foto: pixabay

Homberg. Über Fasching hatte die Polizei ihre wachsamen Augen auf die Sicherheit der Bürger. Neben der Verkehrsüberwachung waren auch Einsätze wegen Tätlichkeiten erforderlich.

Alkohol und Drogen im Spiel

Im Rahmen von Verkehrsüberwachungen im Bereich von Faschingsveranstaltungen im Schwalm-Eder-Kreis hat die Polizei in der Zeit vom 27.02.2019 Uhr bis zum 05.03.2019 an verschiedenen Orten Alkohol- und Drogenkontrollen durchgeführt. Insgesamt wurden 103 Fahrzeuge kontrolliert. Es wurden 19 Atemalkoholtests und 2 Drogentests durchgeführt. Als Folgemaßnahmen wurden 4 Barverwarnungen ausgesprochen. Desweiteren wurden 2 Mängelanzeigen, 2 Verkehrsstrafanzeigen wegen Fahren unter Drogeneinfluss und eine Verkehrsstrafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gefertigt.

Haue nach dem Festzug

Im Anschluss an den Rosenmontagsumzug in Fritzlar wurde gestern die Polizei gegen 17:55 Uhr in die Straße »Am Hospital« zu einer körperlichen Auseinandersetzung von mehreren Personen gerufen, bei der drei Personen leicht verletzt wurden. Die Beamten konnten aber nicht klären, wie die Beteiligung der vier Personen waren, da sie sich gegenseitig beschuldigt haben.

Schlag ins Gesicht

Um 20:55 Uhr wurde die Polizei auf den Vorplatz der Stadthalle Fritzlar gerufen. Hier wurde ein 20-Jähriger aus Borken von einem unbekannten Angreifer mit der Faust ins Gesicht geschlagen, der anschließend unerkannt in Richtung Fußgängerzone flüchtete. Von dem Angreifer ist nur bekannt: ca. 1,80 m groß, dunkle Haare.

Krankenhausreif geschlagen

In einer Bar in der Straße »Am Hospital« wurde gegen 21:30 Uhr ein stark alkoholisierter 18-Jähriger aus Homberg auf der Tanzfläche von vier unbekannten Angreifern attackiert und zu Boden geschlagen und auf dem Boden liegen mehrmals durch einen Angreifer getreten. Der 18-Jährige war kurze Zeit nicht ansprechbar und wurde anschließend durch einen RTW in das Fritzlarer Krankenhaus gebracht.

Hinweise in den Fällen der Körperverletzungen bitte an die Polizeistation Fritzlar unter Tel.: 05622-99660.

(ots | red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB