Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Heute ist einer der »Fridays for Future«

Wenn die Erde nicht untergehen soll, ist Handeln angesagt. Das ist die Botschaft der »Fridays for Future«. Fotomontage: Gerd Altmann | pixabay
Wenn die Erde nicht untergehen soll, ist Handeln angesagt. Das ist die Botschaft der »Fridays for Future«. Fotomontage: Gerd Altmann | pixabay

Region. Am Freitag findet auch im Schwalm-Eder-Kreis eine Kundgebung des Schüler-Bündnisses »Fridays for Future« statt. Die Schüler/innen treten mit ihren Protesten für eine Politik gegen den Klimawandel ein. Der Hitzesommer 2018, die zunehmende Häufigkeit schwerer Stürme und die Schneemassen in den Alpen in diesem Winter zeigen deutlich, dass die Auswirkungen des Klimawandels nicht mehr zu leugnen sind.

Bundesregierung muss endlich handeln

Das Ziel der Bundesregierung sieht vor, im Jahr 2020 eine Verminderung der Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 1990 von Mindestens 40 % zu erreichen. Laut Umweltbundesamt lagen die Emissionen 2017 jedoch nur 28 % unter dem Vergleichswert. Die Niedensteiner Bundestagsabgeordnete Bettina Hoffmann fordert die Bundesregierung auf nun endlich zu handeln: „Die Bundesregierung muss mehr Kraft darauf verwenden, die selbst gesteckten Klimaziele zu erreichen.“

„Die Zeit läuft uns davon“

Bettina Hoffmann freut sich darüber, dass die Protest-Bewegung der Jugend nun auch in kleineren Städten angekommen ist: „Die Jugendlichen stehen auf der richtigen Seite. Dies zeigt auch das Bündnis Scientists for Future, in dem sich über 12.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ein rasches und konkretes Handeln gegen die Klimakrise engagieren. Ich unterstütze beide Bewegungen, denn die Zeit läuft uns davon.“

Auch im ländlichen Gebiet kann man einiges für den Klimaschutz tun. Der Ausbau des ÖPNV und der damit verbundene Umstieg vom Auto ist dabei nur ein kleiner Schritt. Die hessische Landesregierung hat mit dem Schüler*innenticket und dem bald folgenden Seniorenticket die ersten Weichen für einen attraktiven öffentlichen Nahverkehr geschaffen, glaubt Dr. Hoffmann.

Die »Fridays for Future« werden auch von der Grünen Jugend Schwalm-Eder unterstützt.

(red)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB