Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Teamarbeit im Radsport lohnt sich

Dr. Dieter Vaupel (li.) und Ingo Lange (re.) präsentieren das Damenteam: Lea Klawe, Merle Obermann, Christina Mittelbach, Petra Schildwächter Yvonne Keldenich, Antonia Lange, Sophie Jahnecke, Ingo Lange (ab 2.v.li.). Foto: Herbert Margraf
Dr. Dieter Vaupel (li.) und Ingo Lange (re.) präsentieren das neue Damenteam: Lea Klawe, Merle Obermann, Christina Mittelbach, Petra Schildwächter Yvonne Keldenich, Antonia Lange, Sophie Jahnecke, Ingo Lange (ab 2.v.li.). Foto: Herbert Margraf

Region. Das Regio Team der MT Melsungen, das die stärksten Lizenz-Radsportler Nordhessens und Südniedersachsens zusammenfasst, kann auf eine erfolgreiche vergangene Saison zurückblicken und hat hervorragende Perspektiven für die Zukunft.

Starke und verlässliche Partner

Das machte der Sportlicher Leiter des Teams, Dr. Dieter Vaupel am vergangenen Donnerstag bei der Teampräsentation in den Räumlichkeiten des Hauptsponsors, der Kreissparkasse Schwalm-Eder in Melsungen deutlich. „Starker Radsport, braucht starke und verlässliche Partner, die haben wir mit der Kreissparkasse und zahlreichen weiteren Sponsoren aus der Region in den vergangenen Jahren gefunden“, so Vaupel zu den rund 90 radsportinteressierten Gästen.

Ingo Lange, gastgebender Melsunger Sparkassen-Marktdirektor, freute sich, ein so erfolgreiches Team nun bereits im sechsten Jahr unterstützen zu können und verwies darauf wie positiv sich der Radsport in der MT als echtes Aushängeschild entwickelt habe. Die Erfolge des Jahres 2018 fasste Vaupel noch einmal zusammen: 16 Siege bei bundesoffenen Rennen, über 150 Platzierung sowie drei Hessenmeistertitel sind eine stolze Bilanz. Daran will man auch im Jahr 2019 anknüpfen und dabei noch mehr auf Teamarbeit setzen. „Unser Team leistet hervorragende Arbeit, nur so können wir erfolgreich sein“, so Top-Sprinter Roman Kuntschik.

Der Sportiche Leiter Dr. Dieter Vaupel (li.) und der Melsunger Sparkassendirektor Ingo Lange (re.) sellen das Herrenteam vor (ab. 2.v.li.): Marcel Bitter, Mirco Holzhauer, Tobias Wambach, Leon Löber, Claus Siemon, Christian Herr, Julian Hippmann, Hans Hutschenreuter, Enrico Oglialoro, Falk Hepprich, Philipp Sohn, Eiko Berlitz, Dennis Zülch, Till Steuber, Axel Hauschke, Roman Kuntschik, Leonid Berlitz. Foto: Herbert Margraf
Der Sportiche Leiter Dr. Dieter Vaupel (li.) und der Melsunger Sparkassendirektor Ingo Lange (re.) sellen das Herrenteam vor (ab. 2.v.li.): Marcel Bitter, Mirco Holzhauer, Tobias Wambach, Leon Löber, Claus Siemon, Christian Herr, Julian Hippmann, Hans Hutschenreuter, Enrico Oglialoro, Falk Hepprich, Philipp Sohn, Eiko Berlitz, Dennis Zülch, Till Steuber, Axel Hauschke, Roman Kuntschik, Leonid Berlitz. Foto: Herbert Margraf

„Wir alle sind hochmotiviert“

Kuntschik erläuterte noch einmal an seinen letzten Sieg: „Der Sprintzug unseres Teams hat mich mit hohem Tempo auf die Zielgerade gebracht, bis zur 250-Meter-Marke gibt Axel Hauschke im Lead Out alles, bevor ich aus seinem Windschatten mit maximaler Beschleunigung komme und schließlich als Erster über die Ziellinie sprinten konnte.“ Teamkapitän Hauschke blickt nach vorn: „Auf diese Weise soll es in den nächsten Rennen weitergehen. Wir sind alle hochmotiviert.“

Damit das auch in den nächsten Jahren so erfolgreich weitergehen kann und auch zukünftig Siege eingefahren werden, dafür sorgt Roland Wex mit seinen Nachwuchsfahrern, von denen einige bereits, wie etwa der starke U19-Fahrer Till Steuber und der Kaderathlet des Hessischen Radsportverbandes, Julian Hippmann (U15,) auf dem Sprung ins Regio Team stehen. „Es macht Spaß zu sehen, wie die Kinder und Jugendlichen in diese Sportart hineinwachsen und schließlich Erfolge erzielen“, freut sich Wex.

Erstmals ein Damen-Team am Start

Und noch etwas ganz besonderes hat die MT Melsungen in diesem Jahr zu bieten: Man wird erstmalig mit einem Damenteam in die Rennen gehen. Insgesamt neun bisher verstreut in nordhessischen Vereinen fahrende Radsportlerinnen haben sich den Melsungern angeschlossen und sind – genau wie die Männer – heiß auf Erfolge. Die Idee dazu wurde vor einem Jahr bei der Teampräsentation geboren.

Frauen-Teamsprecherin Petra Schildwächter machte am Donnerstagabend klar: „Wir werden vor allem bei Rennen in der Region präsent sein, aber auch bei Landesmeisterschaften starten. Und dabei haben wir uns einiges vorgenommen!“ An all dem zeigt sich: Die Melsunger Radsportler haben viele Standbeine, viele Facetten, die auf eine erfolgreiche Radsportsaison 2019 hoffen lassen.

(red)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB