Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Krah sichert sich zwei Wurf-Titel

Kilian Krah verteidigte bei den nordhessiscshen Wurfmeisterschaften seinen Vorjahrestitel im Speerwerfen und wurde zusätzlich noch Nordhessenmeister im Kugelstoßen der M14. Foto: nh
Kilian Krah verteidigte bei den nordhessiscshen Wurfmeisterschaften seinen Vorjahrestitel im Speerwerfen und wurde zusätzlich noch Nordhessenmeister im Kugelstoßen der M14. Foto: nh

Borken. Bei den ersten Stadionmeisterschaften im Jahr 2019 zeigten 128 Athleten aus 21 nordhessischen Vereinen ihren aktuellen Leistungsstand im Kugelstoßen, Diskus-, Hammer- und Speerwerfen. Die beste Leistung lieferte Lasse Gundlach (ESV Jahn Treysa) im Hammerwerfen (MU18).

Stetige Verbesserung

Lasse Gundlach – er gehörte im Vorjahr mit 60,40 m bereits zu den TOP-TEN-Athleten bei den deutschen Winterwurfmeisterschaften, musste aber mit drei ungültigen Versuchen im Vorkampf die Segel streichen – begann in Borken mit 63,74 m und ließ im zweiten Versuch 62,34 m folgen. Im dritten Durchgang verbesserte sich der Helmut-Schneider-Schützling auf glänzende 64,33 Meter und arbeitete sich damit hinter Merlin Hummel (Kulmbach, 74,92 m), Sören Hilbig (Evensen, 70,02 m) und Kai Hurych (Fürth/Odenwald, 65,42 m) auf Rang vier in Deutschland vor.

Überzeugende Titelverteidigung

Aus Melsunger Sicht beeindruckte der vielseitige Kilian Krah mit zwei Siegen in der Schülerklasse der M14. Der noch 13-Jährige sicherte sich den Sieg im Speerwerfen vor Yaffily Trawally (Friedrichstein, 29,56 m) und verteidigte mit 34,20 Meter seinen Vorjahrestitel ganz überzeugend.

In Abwesenheit von Luis André, der sich auf der Rückreise vom Oster-Trainingslager in Kienbaum befand, holte sich Kilian auch im Kugelstoßen mit 9,66 Meter vor Jaspar Menkel (Twiste, 8,67 m) den Titel. „Ich hätte gern zum ersten Mal über die 10m-Marke gestoßen, aber die Kälte und der Regen ließen eine solche Weite noch nicht zu“, sagte der 13-Jährige nach seinem zweiten Nordhessentitel.

Sein Bruder Tristan verbesserte sich als Vierter im Speerwerfen der MU20 auf 38,52 Meter und sicherte sich mit dieser Weite bei den gleichzeitig ausgetragenen Meisterschaften des Schwalm-Eder-Kreises den Titel. Auch mit der 6kg-Kugel stellte er mit 10,23 Meter eine neue persönliche Bestweite auf und belegte in der Endabrechnung Rang sechs.

Noch nicht beim alten Eisen

Uwe Krah, der erfolgreiche Vater der beiden Melsunger Nachwuchsathleten, zeigte der Kugelstoß-Konkurrenz in Borken, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Der inzwischen 55-Jährige wuchtete die fünfzehn Pfund schwere Eisenkugel auf 11,52 Meter und blieb damit nur knapp hinter Patrick Behle (Bergheim), der mit 11,66 Meter den zweiten Platz hinter Henrik Stöber (SSC Bad Sooden-Allendorf, 12,85 m) belegte. Simon Drab (Jahrgang 1997) und Lucas Gundlach (Jahrgang 1999) belegten mit einem respektablen Abstand die Plätze vier und fünf.

Nicht zufrieden konnte Fabienne Knöpfel sein, denn die 18-jährige Abiturientin brachte nur einen gültigen Versuch im Hammerwerfen der WU20 zu Stande und belegte mit 29,80 Meter den dritten Platz. Frustriert von dieser Leistung, trat sie im anschließenden Speerwerfen nicht mehr an.

(ajw)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB