Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mit »Käpt’n Kork« in der Stadtbücherei

VdK-Juniorenvertreterin Rita Niemeyer-Klann und Renate Lischeid-Bracht. Foto: nh
VdK-Juniorenvertreterin Rita Niemeyer-Klann und Renate Lischeid-Bracht. Foto: nh

Borken. Erstmals waren VdK-Juniorenvertreterin Rita Niemeyer-Klann und Renate Lischeid-Bracht daheim vor Ort aktiv, um die Abenteuer von Käpt’n Kork jungen Zuhörern während einer Lesestunde vorzutragen.

Hemmnisse für Gehbehinderte

Mit der Geschichte von der Comicfigur aus dem Kinderbuch des Sozialverbandes hat der VdK eine Form gefunden, um auf einfache und anschauliche Weise zu zeigen, welchen Gefahren und Hindernissen Gehbehinderte heutzutage tagtäglich noch ausgesetzt sind. So können bereits die Jüngsten für das brisante Thema Barrierefreiheit sensibilisiert werden und Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Situation anderer entwickeln.

Generalprobe für den Papagei

In der Stadtbücherei Borken erzählten die Vertreterinnen des VdK-Ortsverbandes die Geschichte vom Papagei Käpt’n Kork, der ausflog, sowie jenen, die versuchten, ihn zurück zu holen und dabei einige Schwierigkeiten überwinden mussten.

„Es war die Generalprobe für weitere Aktionen. Wir hoffen, dass uns heute der Start gelungen ist“, kommentierte der OV-Vorsitzende Manfred Jesse und kündigte weitere Vorhaben an. „Die Verantwortlichen sind motiviert und wurden bzw. werden auf ihre Aufgaben extern vorbereitet.“

Nachbesserung erforderlich

Zum Auftakt am Nachmittag hatte Barbara Jüngling, Leiterin der Stadtbücherei, ihre Gäste begrüßt. Sie räumte, dass der derzeitige bauliche Zustand der öffentlichen Einrichtung – der steilen Treppe wegen – leider noch nicht barrierefrei ist. Manfred Jesse sicherte von Seiten des Otsverbandes Unterstützung zu.

Den Gästen in der Stadtbücherei vermittelte der VdK ein Gefühl dafür, was Barrierefreiheit bedeutet. Foto: nh
Den Gästen in der Stadtbücherei vermittelte der VdK ein Gefühl dafür, was Barrierefreiheit bedeutet. Foto: nh

Barrierefreiheit oberste Priorität

Beim Sozialverband stehe das Thema Barrierefreiheit dieses Jahr ganz oben. Speziell geschulte Juniorenvertreter stellten deshalb gemeinsam mit den Orts- und Kreisverbänden das Kinderbuch »Käpt’n Kork fliegt davon« vor. „Die Herstellung von Barrierefreiheit in allen Bereichen des Lebens ist für den VdK Hessen-Thüringen ein zentrales Anliegen. Barrierefreiheit ist eine Grundvoraussetzung für Chancengleichheit und Teilhabe gerade in unserer alternden Gesellschaft“, umschrieb Rita Niemeyer-Klann das Thema.

Pädagogisch wertvoll

Mit den verschiedenen Aktionen hätten Kinder, Familien, aber auch Erzieherinnen und Erzieher sowie Pädagoginnen und Pädagogen in Kitas und Grundschulen, die Möglichkeit, über eigene praktische Erfahrungen ins Gespräch zu kommen, sich in andere hineinzuversetzen, aber auch sich selbst und ihr Umfeld bewusster wahrzunehmen. Dadurch würden wichtige Voraussetzungen geschaffen, um das Zusammenleben aktiv mitzugestalten.

Hilfe vor Ort

Weitere Auskünfte erteilen die jeweiligen VdK-Ortsverbände:
• Manfred Jesse (Tel. 05682-3833) • Marlene Schneider (05682-733713) • Horst Paulduro (0162-8154776), ov-borken@vdk.de • Herbert Riehl (05682-9804), ov-grossenenglis@vdk.de • Ulrich Schneider (05682-5972), ov-kerstenhausen@vdK.de • Arthur Appel, ov-kleinenglis@vdk.de (0171-6448969).

Der OV Borken macht ferner auf seine Auslage im Eingangsbereich des Edeka-Fachmarktes Wirth aufmerksam. Im Internet ist er zu finden unter www.vdk.de/ov-borken.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB