Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hauschke siegt klar beim KT/Eliterennen

„Senior“ Axel Hauschke siegte souverän gegen eine deutlich jüngere Konkurrenz. Foto: nh
„Senior“ Axel Hauschke siegte souverän gegen eine deutlich jüngere Konkurrenz. Foto: nh

Region. Dass der 43-jährige Radsportler der Regio Teams der MT Melsungen, Axel Hauschke, in der Seniorenklasse Spitze ist, stellte er am Wochenende durch Siege bei der Nordhessenrundfahrt erneut unter Beweis.

Starker Auftritt gegen deutlich jüngere Fahrer

Am gestrigen Feiertag zeigte er allerdings, dass er nach wie vor auch zu den stärksten Elite-Amateuren gehört und sich mit Top-Radsportlern der professionellen Kontinentalteams messen kann, die zum Teil nur halb so alt wie er sind. Sensationell konnte der Lohfeldener Routinier beim Robert-Lange-Gedächtnisrennen in Frankfurt-Sossenheim in souveräner Manier das Rennen der KT/Elite-Amateure gewinnen.

Kuntschik scheidet mit Sturzwunde aus

Bei dem Kriterium in Sossenheim auf einem welligen Rundkurs mit sechs Kurven waren 55 Runden mit insgesamt 61 Kilometern zu bewältigen. Alle fünf Runden gab es eine Sprintwertung. Gestartet wurde bei nasser, extrem rutschiger Straße. Nach dem Start selektierte sich das Feld sehr schnell.

Es gab einige Stürze, in die auch der Melsunger Top-Sprinter Roman Kuntschik verwickelt war. Leider musste er mit tiefer Wunde am Knie und kaputten Radschuhen das Rennen aufgeben.

Reste des Hauptfeldes überrundet

Die ersten 20 Runden bestimmte Florian Obersteiner vom Herrmann Radteam zusammen mit einem weiteren Ausreißer das Rennen. Dahinter konnte sich Hauschke in einer fünf Mann starken Gruppe platzieren. Es kam durch starke Nachführarbeit schließlich zum Zusammenschluss der sieben Fahrer.

„Nach dem Zusammenschluss attackierte ich“, so Hauschke, „und konnte mich Runde für Runde, bei immer trockeneren Bedingungen weiter absetzen.“ Wie stark der Senioren-Hessenmeister fuhr zeigte sich daran, dass er schließlich sogar sieben Runden vor Schluss „das was vom Hauptfeld noch übrig war“ (Hauschke) überrundete.

So siegte er am Ende überlegen dank dieses Rundengewinns vor Anton Scheuermann von der RSG Frankfurt und Florian Obermann – beide Anfang zwanzig, ein Alter, in dem Hauschke selbst als Profi unterwegs war.

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB