Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

VHS: 1. Weltkrieg in der Region

Ausstellungsmacher Helmut Koch, Landrat Winfried Becker und der Leiter der Volkshochschule Schwalm-Eder, Franz Drescher, während der Ausstellungseröffnung (v.li.). Foto: nh
Ausstellungsmacher Helmut Koch, Landrat Winfried Becker und der Leiter der Volkshochschule Schwalm-Eder, Franz Drescher, während der Ausstellungseröffnung (v.li.). Foto: nh

Homberg. Im Jahr des 100. Jubiläums der Volkshochschule Schwalm-Eder eröffnete Landrat Winfried Becker die zuvor in Remsfeld gezeigte Ausstellung zum 1. Weltkrieg in der Region. Die Ausstellung bildet zugleich den Semesterauftakt, mit dem Schwerpunkt der politischen Bildung im 100-jährigen Jubiläumsjahr der Volkshochschule des Landkreises.

Kriegsschrecken und Einzelschicksale

„Der Erste Weltkrieg, der noch heute als wichtiges Lernfeld für nationale und internationale Konflikte gilt, soll und muss uns eine Mahnung sein und uns stets daran erinnern, wie wichtig es ist, den Frieden zu wahren. Und dies nicht nur in Deutschland oder Europa, sondern weltweit“, so Landrat Becker. „Helmut Koch ist es mit einem großartigen Team gelungen, eine Ausstellung aufzubauen, die sich nicht nur mit den Schrecken des 1. Weltkriegs beschäftigt, sondern auch die persönlichen Schicksale, Erlebnisse und Ereignisse in den Familien, Existenzängsten und extremen Lebensbedingungen in unserer Region erzählt.“

Heutiges Europa verstehen

Besonders wertvoll sind die Einblicke in die Feldpost der Homberger Soldaten aus den ersten Kriegsmonaten, die oft ungeschminkt die Realität an der Front in den Jahren 1914 und 1915 schildern. Damit ist eine regionale Kriegschronik der besonderen Art zu einer einzigartigen Ausstellung mit einem anschaulichen Einblick in die damaligen Verhältnisse entstanden. Gleichzeitig hilft die Ausstellung, gegenwärtige politische Entwicklungen in Europa zu verstehen.

Einzelbesucher und Schulklassen willkommen

„Die politische Bildung ist in einer Demokratie unverzichtbar. Darum ist es großartig, dass wir die Gelegenheit haben, das Jubiläumsjahr der Volkshochschule mit einem so wichtigen politischen Thema zu eröffnen. Wir hoffen auf viele Besucher, die sich die Ausstellung anschauen möchten“, so Franz Drescher (Leiter VHS). Landrat Becker ergänzt, dass insbesondere Besuche von Schulklassen willkommen sind.

Der Schwalm-Eder-Kreis lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, die Ausstellung in der Kreisverwaltung, Parkstraße 6 in 34576 Homberg (Efze), (Glaszwischenbau) zu besuchen. Besuchszeiten und Führungen sind bis zum 26.09.2019 möglich.

Besuchszeiten: Mo.- Mi. 08:00 – 16:00 Uhr, Do. 08:00-17:30 Uhr, Fr. 08:00-13:00.

Führungen nach Absprache

Darüber hinaus können Führungen jederzeit nach Absprache mit Helmut Koch, Tel. 05681 71393, und bei der vhs Schwalm-Eder unter 05681 775 775 vereinbart werden. Die begleitenden und ergänzenden Vortragsveranstaltungen stehen auch im Programmheft der Volkshochschule Schwalm-Eder sowie unter www.vhs-schwalm-eder.de

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB