Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Licht und Schatten im Waldstadion

Den dritten MT-Sieg holte sich das Staffelquartett mit Pia Gille, Lena Pöppe, Sarah Langheld und Vivian Groppe. Foto: nh
Den dritten MT-Sieg holte sich das Staffelquartett mit Pia Gille, Lena Pöppe, Sarah Langheld und Vivian Groppe. Foto: nh

Melsungen. Beim 32. Kreissparkassen-Cup im Waldstadion konnten die Melsunger Schülerinnen ihre Vorjahreserfolge nicht verteidigen. Mit 51 Punkten lagen sie fünf Zähler hinter dem TSV Remsfeld und sieben vor den Mädchen des SC Steinatal.

Die 14-jährige Vivian Groppe sorgte im 100m-Lauf der U16 mit 12,76 Sekunden für die schnellste Zeit des Tages. Foto: nh
Die 14-jährige Vivian Groppe sorgte im 100m-Lauf der U16 mit 12,76 Sekunden für die schnellste Zeit des Tages. Foto: nh

Groppe siegt auf Sparflamme

Zum Auftakt setzte sich im Weitsprung Rachel Losenhausen (Remsfeld, 4,70 m) vor Marlene Schulze (Geismar, 4,63 m) durch, so dass der TSV Remsfeld mit neun Punkten in Führung ging. Vivian Groppe konnte ihre Schnelligkeit nicht in Weite umsetzen und landete mit 4,50 Meter auf den dritten Rang.

Beim anschließenden 100m-Lauf konnte die Siegerin nur Vivian Groppe heißen. Wer denn sonst? Die Frage war nur, ob die 14-Jährige die 100 Meter unter 12,50 herunterknüppelt oder ob sie sich für das Haushalten mit ihren Kräften entscheidet, weil sie sich im Vorbereitungstraining für den Verbändekampf in Gomaringen befindet. Die deutsche Vizemeisterin über 300 Meter war für die Sparflamme. Dennoch eilte sie nach dem Startschuss dem Feld weit voraus und holte sich nach 12,76 Sekunden deutlich vor Elly Losenhausen (Remsfeld, 13,89) und Anna Geisel (Steinatal, 14,44). Den vierten Platz sicherte sich Hanna Schubert aus Geismar mit 14,82 Sekunden.

Zwischenstand nach zwei Wettbewerben:
► TSV Remsfeld I: 17
► MT Melsungen: 16
► TSV Geismar I: 14
► SC Steinatal: 13
► LG Gensungen I: 7
► TSV Remsfeld III: 6
► Tuspo Borken: 6
► LG Gensungen II: 6
► TSV Remsfeld II: 5

Maybritt Böttcher wird immer besser und holt sich mit 2_31 Minuten einen ungefährdeten Sieg über 800 Meter der U16. Foto: nh
Maybritt Böttcher wird immer besser und holt sich mit 2_31 Minuten einen ungefährdeten Sieg über 800 Meter der U16. Foto: nh

Böttcher läuft gegen die Uhr

Bescheidenheit und Zuversicht zeichnen Maybritt Böttcher (MT Melsungen) gleichermaßen aus. Die 14-jährige, die sich noch Hoffnung auf einen Staffel-Einsatz in der hessischen Auswahl über 3x800m beim Schüler-Verbändekampf am 21. September in Gomaringen machen darf, lief im Melsunger Waldstadion über 800 Meter der U16 in einer anderen Liga. Im Vorjahr noch über drei Minuten laufend, holte sie sich im Mai mit 2:39,71 Minuten ihren ersten Kreistitel.

Beim Sparkassen-Cup setzte sie sich unmittelbar nach dem Start vom Feld ab und absolvierte die erste Runde in 74 Sekunden. Ohne Gegnerin, nur gegen die Uhr laufend, wurde sie auf dem zweiten Teil der Strecke nur unwesentlich langsamer und holte sich mit der persönlichen Bestzeit von 2:31,07 Minuten den Sieg vor der starken Sophia Fröhlich, Jahrgang 2007, (Borken, 2:43,69) und Greta Hegenbart (Steinatal, 2:56,89).

Ob man den Schülerinnen, die Zeiten über 3:30 laufen, und damit über eine Minute auf zwei Runden hinter der Siegerin ins Ziel kommen, einen Gefallen tut, sollte man sich in Zukunft gründlich überlegen. Nach diesem Sieg von Maybritt Böttcher setzten sich die Melsunger Schülerinnen vor dem TSV Remsfeld an die Spitze.

Zwischenstand nach drei Wettbewerben:
► MT Melsungen: 25
► TSV Remsfeld I: 23
► SC Steinatal: 20
► TSV Geismar I: 19
► Tuspo Borken: 14
► LG Gensungen I: 10
► TSV Remsfeld II: 9
► LG Gensungen II: 8
► TSV Remsfeld III: 7

Kein Kugelstoßen … aber spannend

Das Kugelstoßen der Mädchen verlief enttäuschend, denn keine der neun Schülerinnen kam über die 9m-Marke. Emily Mengel, die wieder nach Remsfeld zurückgekehrt ist, holte sich den Sieg mit 8,98 Meter knapp vor Melissa Paul (Steinatal), die mit ihrem letzten Stoß bis auf 16 Zentimeter an die Schülerin aus Remsfeld herankam.

Alles was danach kam, hatte mit Kugelstoßen wenig zu tun, war aber spannend. Die 15-jährige Luise Günther (Gensungen) sicherte sich mit 6,87 Meter den dritten Rang vor Aimee Stephan (Geismar, 6,55 m). Pia Gille (MT Melsungen) als Fünfte blieb mit 6,45 Meter hinter den Erwartungen zurück. Auf Rang sechs landete Marleen Scheuer (Borken, 6,33 m) vor Antonia Berneburg (Remsfeld, 6,31 m) und Alisa Strube (Gensungen, 6,09 m).

Zwischenstand nach vier Wettbewerben:
► TSV Remsfeld I: 32
► MT Melsungen: 30
► SC Steinatal: 28
► TSV Geismar I: 25
► LG Gensungen I: 17
► Tuspo Borken: 18
► TSV Remsfeld II: 12
► LG Gensungen II: 10
► TSV Remsfeld III: 8

Punkteverlust beim Werfen

Auch im Ballwerfen verloren die MT-Schülerinnen wertvolle Punkte. Elena Strube (Gensungen II) sorgte mit 34 Metern für die beste Leistung. Mit 33,50 m holte sich Lenka Müller (Remsfeld) den zweiten Platz. Sophia Fröhlich (Borken) belegte mit 31,50 m den dritten Platz vor Lucia Heuer (Gensungen I). Erst auf Platz fünf folgte mit Karina Keil (30 m), so dass das MT-Team den Anschluss an die Spitze verlor.

Zwischenstand nach fünf Wettbewerben:
► TSV Remsfeld I: 40
► MT Melsungen: 35
► SC Steinatal: 31
► TSV Geismar I: 27
► Tuspo Borken: 25
► LG Gensungen I: 25
► TSV Remsfeld II: 16
► LG Gensungen II: 19
► TSV Remsfeld III: 9

Gille scheitert bei 1,28

Marlene Schulze (Geismar) war mit 1,36 Meter die herausragende Hochspringerin. Auf Rang zwei folgte ihr Rachel Losenhausen (Remsfeld) mit 1,32 Meter. Pia Gille (MT), die bis 1,24 Meter alle Höhen im ersten Versuch meisterte, scheiterte dreimal an 1,28 Meter, holte aber damit noch sieben Punkte, doch der Teamwettbewerb schien entschieden zu sein, denn vor der abschließenden 4x100m-Staffel hatte der TSV Remsfeld I sechs bzw. neun Punkte Vorsprung vor seinen Verfolgern Melsungen und Steinatal.

Zwischenstand nach sechs Wettbewerben:
► TSV Remsfeld I: 48
► MT Melsungen: 42
► SC Steinatal: 37
► TSV Geismar I: 36
► Tuspo Borken: 27
► LG Gensungen I: 27
► TSV Remsfeld II: 17
► LG Gensungen II: 22
► TSV Remsfeld III: 14

4x100m-Staffel muss Entscheidung bringen

Die Melsunger Mädchen hätten nur ihren Titel verteidigen können, wenn der in Führung liegende TSV Remsfeld einen Wechselfehler begangen hätte oder fünf Plätze hinter der MT Melsungen über die Ziellinie gelaufen wäre. Aber das Remsfelder Quartett mit Rachel Losenhausen, Lea Richter, Lenka Müller und Elly Losenhausen ließen nicht mehr anbrennen und holten sich hinter der wie entfesselnd laufenden Vivian Groppe mit 57,91 Sekunden einen Wimpernschlag vor dem SC Steinatal (57,96 Sek.) und dem Tuspo Borken (59,16 Sek.) den zweiten Platz. Die Melsunger Staffel mit Pia Gille, Sarah Langheld, Lena Pöppe und Vivian Groppe sicherte sich mit 54,97 Sekunden den erwarteten Sieg.

Endstand:
► TSV Remsfeld I: 56
► MT Melsungen: 51
► SC Steinatal: 44
► TSV Geismar I: 41
► Tuspo Borken: 33
► LG Gensungen I: 31
► LG Gensungen II: 24
► TSV Remsfeld II: 20
► TSV Remsfeld III: 17

Der TSV Remsfeld holte sich den Sieg bei den Schülerinnen vor der MT Melsungen und dem SC Steinatal. Foto: nh
Der TSV Remsfeld holte sich den Sieg bei den Schülerinnen vor der MT Melsungen und dem SC Steinatal. Foto: nh

(ajw)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB