Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Stürmisches Treffen am Rennsteig

Lebendige Partnerschaft: Melsunger und Bad Liebensteiner folgten bei stürmischem Wetter dem Rennsteig bis auf den Großen Inselberg. Foto: nh
Lebendige Partnerschaft: Melsunger und Bad Liebensteiner folgten bei stürmischem Wetter dem Rennsteig bis auf den Großen Inselberg. Foto: nh

Melsungen. Eine Städtepartnerschaft seit fast drei Jahrzehnten lebendig zu halten und zu vertiefen, ist nicht selbstverständlich. Zwischen den Melsungen und Bad Liebenstein gelingt dies durch regelmäßige Aktivitäten mit unterschiedlichsten Themen.

Wanderung über den Rennsteig

So reisten kürzlich 27 Wanderfreunde aus Melsungen zur jährlichen Herbstwanderung nach Bad Liebenstein, um sich auf den Weg zum Großen Inselsberg zu machen. Treffpunkt war der Glasbachparkplatz zwischen den Orten Ruhla und Bad Liebenstein, direkt am Rennsteig gelegen.

Die Bad Liebensteiner Wanderer luden zu einer kurzen Erfrischungspause ein, bevor Wanderführer Rolf und Heide Munk an der ersten Station, dem Dreiherrnstein, und auch weiterführend Erläuterungen zu Geschichte, Natur und Geologie gaben. Immer dem Rennsteig folgend erreichten die Wanderer den Großen Inselsberg, wo heftige stürmische Herbstböen und ein leckeres Picknick die Gruppe erwarteten.

Kinderpatenschaften in Koudougou

Das fantastische Panorama und die Besteigung des Aussichtsturms mit Ausstellung entschädigten für den steilen Aufstieg. Bergab zum Kleinen Inselsberg führte der weitere Wanderweg, und mit dem Bus ging es nach Bad Liebenstein.

Dort warteten bereits die Melsunger Alexander Schmidt und Moussa Bangré, selbst ein ehemaliges Patenkind, um Informationen zu den Melsunger Kinderpatenschaften in Koudougou zu vermitteln und diese zu bewerben. Mitte der 1990er Jahre hatten etliche Bad Liebensteiner Patenschaften übernommen, die aber im Laufe der Jahre ausgelaufen waren. Heute bestehen nur noch zwei Patenschaften in Bad Liebenstein.

Gegeneinladung ist ausgesprochen

Beendet wurde dieser ereignisreiche Tag mit einem gemeinsamen Kaffetrinken, bei dem die erste Beigeordnete der Stadt Bad Liebenstein, Susanne Rakowski, die Gäste begrüßte und versprach, die Hilfsprojekte in Koudougou verstärkt zu bewerben. Mit einem herzlichen Dank für die Organisation und Bewirtung sowie mit der Einladung zur Wanderung im kommenden Jahr in Melsungen verabschiedeten sich die Melsunger Wanderer.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB