Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

rthb Rallye mit Rekordbeteiligung

Das favorisierte Mitsubishi Team Göttig/Solbach-Schmidt geht mit Nummer 1 an den Start. Foto: rthb
Das favorisierte Mitsubishi Team Göttig/Solbach-Schmidt geht mit Nummer 1 an den Start. Foto: rthb

Melsungen. Das Rallye Team Hessisches Bergland e.V. im ADAC (rthb) hat sich gleich im ersten Jahr seines Bestehens einer Mammutaufgabe gestellt. Der Deutsche Motor Sport Bund hat den Endlauf zum DMSB Rallye Cup in die Fuldastadt vergeben.

Rallye Cup an zwei Tagen

Mit über 120 Vornennungen peilt der Verein ein Rekordergebnis an. Neben den Teilnehmern an der Rallye 70, die auf Bestzeit gefahren wird, stehen auch die Retro Fahrzeuge älterer Baujahre am Start, die auf Sollzeit fahren aber nicht weniger schön anzusehen sind.

Als Besonderheit wird der Endlauf zum Rallye Cup an zwei Tagen ausgerichtet. Am Freitag um 16:01 Uhr startet das erste Fahrzeug auf dem Marktplatz in Melsungen, wo ein fachkundiger Sprecher die Fahrzeuge und deren Besatzungen vorstellt. Danach nehmen die Teams ersten vier Wertungsprüfungen unter die Räder. Die Wertungsprüfung Melsungen wird zweimal gefahren. Der erste Durchgang ist um 16:11 Uhr, der zweite um 18:22 Uhr. Ein Zuschauerpunkt ist auf der Straße von Melsungen nach Melgershausen eingerichtet.

Die Wertungsprüfung 2, Rhünda, wird um 16:34 Uhr und um 18:45 Uhr gefahren. Auch hierbei ist ein Zuschauerpunkt auf der Straße von Hilgershausen nach Hesserode eingerichtet. Dort findet eine Moderation statt.

Legendäre Sprungkuppe und Malsfeldring

Nach der nächtlichen Pause beginnt die Rallye am Samstag um 10:41 Uhr an der Wertungsprüfung Großropperhausen mit der legendären Sprungkuppe unmittelbar vor Großropperhausen. Es schließt sich um 11:04 Uhr die Wertungsprüfung Seigertshausen an, um dann nach zweijähriger Abstinenz die deutschlandweit bekannte Wertungsprüfung Malsfeld um 12:17 Uhr zu starten. Am sogenannten Malsfeldring wird eine Streckenmoderation stattfinden und eine besondere Stimmung ist auf dem Rundkurs garantiert.

Geheimfavorit ist gesetzt

Die Teilnehmer der Retro Rallye werden um 12:16 Uhr auf dem Marktplatz in Melsungen gestartet, um dann dem Bestzeitfeld folgend die Wertungsprüfungen zu fahren. Am Samstag um 16:05 Uhr werden die ersten Teilnehmer auf dem Marktplatz zurück erwartet, um ab 20:00 Uhr der Jahressiegerehrung in der Melsunger Stadthalle beizuwohnen.

Mit der Startnummer 1 wird das Team Stefan Göttig/Natalie Solbach-Schmidt an den Start gehen. Der Fuldataler Mitsubishi Pilot Göttig steht in den Siegerlisten hessischer Rallyes häufig ganz oben und ist mehr als ein Geheimfavorit auf den Sieg.

Gefolgt wird er vom frisch gebackenen Deutschen Rallyemeister für zweiradgetrieben Fahrzeuge, dem Niestetaler Konstantin Keil, der mit seiner Beifahrerin Stefanie Fritzensmeier im Citroen DS 3 R3T durchaus zum Kreis der Favoriten zu zählen ist. Die Liste derer, die man im Ziel ganz vorne erwarten kann, ist lang. Lars und Sven Anders in dem spektakulären Skoda Fabia S 2000 aus Wolfsburg könnten ebenso für einen Podiumsplatz in Frage kommen, wie die beiden Wolfhager Teams Philip Schwarz und Louisa Geitz auf einem Mitsubishi Lancer und Axel Nörenberg/Marcus Kolitsch auf BMWM 3. Die einheimischen Max Beckmann und Marina Kratzin aus Schwalmstadt haben auf ihrem Mitsubishi in diesem Jahr schon häufiger das Podium erreicht und könnten für eine Überraschung in heimischen Gefilden gut sein.

Das Homberger Ford Team Lang/Zettl wird um den Klassensieg der Klasse 3 kämpfen. Foto: rthb
Das Homberger Ford Team Lang/Zettl wird um den Klassensieg der Klasse 3 kämpfen. Foto: rthb

Heimische Teams heiß auf Sieg

Die Teams aus dem Schwalm Eder Kreis können aber auch in den einzelnen Klassen um den Sieg ein Wörtchen mitreden. An härtesten geht es hier in der sehr stark besetzten Klasse 3 zu, in der gleich mehrere einheimische Teams um den Sieg kämpfen. Tom Hettenbach und Robin Zaiß aus Neuenstein werden sich auf ihrem BMW 318 mit den heftigen Attacken gleich zwei weiterer einheimischen Teams auseinanderzusetzen haben. Das Homberger Ford Fiesta Teams Sebastian Lang/Meike Zettl und das Gudensberger Honda Civic Team Maurice Naumann/Yannik Günther werden alles daran setzen, auf dem heimischen Geläuf den Sieg davonzutragen. Die Niedensteiner Kevin Heiderich mit Thorsten Wentow auf dem Beifahrersitz werden mit ihrem BMW M3 ebenso wie das Gudensberger Subaru Impreza Team Guido Horn/Jennifer Gräfe in der stark besetzten Klasse 1 versuchen, mit einer starken Platzierung auf sich aufmerksam zu machen.

Auf Clubfahrer Möller gespannt

In der ebenfalls stark besetzten Klasse 8 kämpfen die Neuensteiner Jan-Marc Soutschka/Daniela Kurz im VW Golf und die Jesberger Philipp Heinmüller und Andreas Becker-Kraft im Opel Astra um die Pokale.

Auch bei der Retro-Rallye, die sich am Samstag dem Hauptfeld anschließt, könnten die einheimischen Teams am Ende vorne zu finden sein. Aus Sicht des rthb ist man besonders auf das Abschneiden des Clubfahrers Herbert Möller gespannt, der nach dem Neuaufbau erstmals seinen spektakulären Ford Escort bei den Retros anstatt im Bestzeitfeld präsentiert.

Herbert Möller vom Rallye Team Hessisches Bergland bringt seinen neu aufgebauten Ford Escort bei den Retros an den Start. Foto: rthb
Herbert Möller vom Rallye Team Hessisches Bergland bringt seinen neu aufgebauten Ford Escort bei den Retros an den Start. Foto: rthb

Programmheft und Eintrittskarten

Wer die Rallye miterleben will, kann ab Anfang der Woche ein Programmheft im Tankcenter Melsungen oder auf dem MAXI Autohof Malsfeld für 3€ erwerben. Eintrittskarten können ab Freitag, 15.11.19, 07:00 Uhr, in der Rallyezentrale in den Hallen des Technischen Hilfswerkes, hinter dem Schwälmer Brotladen erworben werden. Ein Rallyepass, der an allen Wertunsprüfungen gültig ist, kostet 5€, das Ticket für lediglich eine WP kostet 3€. Anwohner haben freien Eintritt und werden gebeten, ihren Ausweis mitzubringen.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB