Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Der richtige „Dreh“ soll Job-Türen öffnen

Bärbel Kesper von der Agentur für Arbeit, Korbach, Wolf Kunik von KUNIK VISION und Elena Rein vom Jobcenter Schwalm-Eder. Foto: Jobcenter Schwalm-Eder
Bärbel Kesper von der Agentur für Arbeit, Korbach, Wolf Kunik von KUNIK VISION und Elena Rein vom Jobcenter Schwalm-Eder. Foto: Jobcenter Schwalm-Eder

Schwalm-Eder. Mit einem Bewerbungsvideo aus der Masse hervorstechen – mit diesem Angebot zum Weltfrauentag stellten das Jobcenter Schwalm-Eder und die Agentur für Arbeit Korbach ihren Kundinnen neue Wege und Chancen im Bewerbungsprozess vor.

Höhere Chancen im Vorstellungsgespräch

„Personaler können sich mit den Videos vorab einen persönlichen Eindruck von der jeweiligen Bewerberin verschaffen. Wir hoffen, dass dadurch die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch steigen“, sagte Elena Rein vom Jobcenter Schwalm-Eder.

„Folgt auf das Video eine Einladung zum Kennenlernen, stehen die Chancen oft richtig gut, den Job auch tatsächlich zu bekommen“, ist die Erfahrung von Wolf Kunik, der bereits mehrere Hundert Bewerbervideos im Auftrag verschiedener Jobcenter und Agenturen produziert hat. Er gab zudem Tipps, an welchen Stellen der Bewerbungsunterlagen der Verweis auf das Video am vorteilhaftesten platziert werden könne.

Zu neuen Terminen laden die BCA ein

„Die Resonanz auf unser gemeinsames, freiwilliges Angebot hat uns positiv überrascht. Die Termine für den Videodreh waren direkt ausgebucht“, freute sich Bärbel Kesper von der Agentur für Arbeit Korbach. Sie ist wie Elena Rein „Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt“ (BCA) – deren Aufgabe ist es, die Gleichstellung von Männern und Frauen zu fördern, geschlechtsspezifischen Nachteilen entgegenzuwirken und die familiären Lebensverhältnisse der Kundinnen und Kunden zu berücksichtigen.

Eine Fortsetzung des Angebots ist geplant: „Leider können wir wegen der aktuellen Lage aber noch nicht sagen, wann wir den nächsten Drehtag anbieten können“, bedauerten Kesper und Rein. „Sobald ein neuer Termin aber möglich ist, werden wir hierzu wieder persönlich einladen.“

Locker und professionell

Kristin P. aus Borken hatte Glück: Die 29-Jährige hat ihr Bewerbungsvideo noch vor den Einschränkungen durch das Corona-Virus abgedreht und bewirbt sich damit nun für eine Verwaltungstätigkeit. „Der Dreh hat viel Spaß gemacht, es war eine lockere und professionelle Stimmung. Ich hoffe, dass ich mit meinem Video schon bald Erfolg haben werde.“

Angebote an alle Interessierten

Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) von Jobcenter und Agentur für Arbeit halten regelmäßig Vorträge, laden zu Info-Veranstaltungen ein, organisieren den jährlichen „Frauengesundheitstag“, beraten zum beruflichen Wiedereinstieg nach einer Familienpause und geben Hilfestellungen während der Schwangerschaft. Ihre Angebote sind kostenlos und freiwillig, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Über das Jobcenter Schwalm-Eder

Das Jobcenter Schwalm-Eder ist eine gemeinsame Einrichtung (gE) der Agentur für Arbeit Korbach und des Schwalm-Eder-Kreises. In gemeinsamer Trägerschaft werden Leistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II) erbracht. Kundinnen und Kunden werden an vier Standorten (Homberg, Fritzlar, Melsungen und Schwalmstadt) betreut. Beauftragte für Chancengleichheit (BCA) ist Elena Rein.

Über die Agentur für Arbeit Korbach

Die Agentur für Arbeit Korbach betreut die Landkreise Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder. Sie hat Geschäftsstellen in Homberg, Melsungen und Schwalmstadt. Beauftragte für Chancengleichheit sind Bärbel Kesper und Kerstin Wickert-Strippel.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB