Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

69 Pflegefachkräfte spezialisieren sich

69 Pflegekräfte aus verschiedenen Kliniken, Altenheimen und Pflegeeinrichtungen in Nordhessen bilden sich im Berufsfeld Pflege weiter. Foto: Michailidis | Asklepios
69 Pflegekräfte aus verschiedenen Kliniken, Altenheimen und Pflegeeinrichtungen in Nordhessen bilden sich im Berufsfeld Pflege weiter. Foto: Michailidis | Asklepios

Region. Mit einer Auftaktveranstaltung im Bürgerhaus Alt Wildungen starteten jüngst die staatlichen Weiterbildungen in der Pflege. Anbieter ist das Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Nordhessen in Kooperation mit dem Werner Wicker Bildungszentrum.

Kontinuierliche Qualifikation

Insgesamt 69 Pflegekräfte aus verschiedenen Kliniken, Altenheimen und Pflegeeinrichtungen in Nordhessen bilden sich in speziellen Fachbereichen weiter.

Ob Stations-, Gruppen- und Wohnbereichsleitung, Praxisanleitung oder Fachpflegekraft für Intensiv- und Anästhesiepflege – die Fort- und Weiterbildungsangebote des Asklepios Bildungszentrums für Gesundheitsfachberufe Nordhessen in Kooperation mit dem Werner Wicker Bildungszentrum unterstützen Pflegekräfte darin, fachliche und persönliche Kompetenzen kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Wandel durch Fortschritt und Digitalisierung

„Qualifizierte Pflegekräfte sind der Schlüssel zu einer professionellen Versorgung von Patienten. Alle Kursteilnehmer profitieren nicht nur von einer höheren beruflichen und fachlichen Qualifikation, sondern können darüber hinaus einen staatlichen Abschluss nach hessischer Weiterbildungs- und Prüfungsordnung erwerben“, berichtet Manuel Hosak, Leitung für Fort- und Weiterbildung der Asklepios Bildungszentren Hessen.

Vor allem die Herausforderungen des deutschen Arbeitsmarktes im Berufsfeld Pflege setzen im Qualitätsbereich der einzelnen Mitarbeiter sowie der jeweiligen Kliniken und Einrichtungen eine gute Qualifizierung des Personals voraus. „In Zeiten immer schnellerer Veränderungen des Berufsalltags durch die Digitalisierung und Fortschritte in der Forschung, ist es wichtig auf dem neuesten Stand zu bleiben und sich zusätzliches Know-how anzueignen. Denn die Arbeitsprozesse in der Pflege erfordern nicht nur eine systematische Personalentwicklung, sondern auch lebenslanges Lernen“, meint Franziska Buchwald, stellvertretende Leitung des Bereichs Fort- und Weiterbildung am Asklepios Bildungszentrum.

Nach dem Lockdown neu voran

Starten sollten die Weiterbildungskurse ursprünglich im Mai 2020, wurden aber aufgrund des Lockdowns bis auf Weiteres verschoben. Die Bildungszentren von Asklepios und Wicker haben auf die Situation schnell reagiert und die verschiedenen Module mit Präsenzpflicht zusätzlich als Selbstlerneinheit konzipiert. Umso erfreulicher war es für alle Beteiligten, dass die Kurse nun doch – unter Einhaltung aller Abstands- und Hygieneregelungen – starten konnten.

Wege zur Bewerbung

Das Asklepios Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Nordhessen gGmbH ist eine der größten privaten beruflichen Ausbildungsstätten in Nordhessen mit weit über 300 Ausbildungsplätzen in den Berufen Pflegefachfrau/-mann, Krankenpflegehilfe, Operationstechnische/r Assistent/in und Physiotherapie sowie mit Studienplätzen der dualen Studiengänge Bachelor of Nursing und Bachelor of Physiotherapy.

Weitere Auskünfte und Tipps zur Bewerbung liefern die Seiten:

www.asklepios.com/bildungszentrum-nordhessen
www.asklepios-fuw-hessen.de

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB