Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Weichen für künftige Kreispolitik gestellt

Die freien Wähler auf Kreisebene sind zum Kehraus bereit. Im Kreisverband stellten sie jüngst politische Weichen. Foto: FREIE WÄHLER
Die freien Wähler auf Kreisebene sind zum Kehraus bereit. Im Kreisverband stellten sie jüngst politische Weichen. Foto: FREIE WÄHLER

Schwalmstadt. Die freien Wähler in Schwalmstadt trafen sich Anfang November unter Corona-Bedingungen wieder persönlich auf Kreisverbandsebene. Engin Eroglu, MdEP, sprach von einer spürbaren Aufbruchsstimmung.

Sachorientierte Arbeit für die Bürger*innen

Nach einer langen Zeit, in der Treffen nur virtuell auf dem Bildschirm zu den verschiedensten Sitzungen und Seminaren stattfanden, haben sich Menschen aus dem Kreisverband zur politischen Weichenstellung erstmals wieder persönlich getroffen.

Cornelia Henkel, die als neue Kreisvorsitzende ihren Geschäftsbericht hielt, konnte mit Freude feststellen, dass sich viele Menschen auf Seiten der FREIE WÄHLER hochmotiviert und aktiv einbringen. Sie helfen mit, den Kreis politisch zu gestalten. Frei von jeglichen Parteiprogrammen haben die FREIE WÄHLER die Möglichkeit auf jeder politischen Ebene sachorientiert für die Bürger zu arbeiten. Sie erarbeiten gemeinsam mit den Bürger*innen Wahlprogramme, die sie als Zielsetzung für die Wahlperiode nehmen.

Dr. Pohl auf Pole-Position

Mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Kandidatinnen und Kandidaten tritt die FREIE WÄHLER an. Spitzenkandidat ist der Fraktionsvorsitzende der FREIE WÄHLER Fritzlar, Dr. Christoph Pohl, gefolgt auf von der Kreisvorsitzenden Cornelia Henkel. Besonders erfreut sind die FREIE WÄHLER darüber, dass auf den Plätzen drei und vier, die beiden Bürgermeister Marcel Pritsch (Borken) und Jürgen Roth (Knüllwald) sich zur Wahl stellen. Beide bringen eine umfassende Verwaltungserfahrung mit. Insgesamt hat die FREIE WÄHLER 40 Personen auf die Kreisliste gewählt, um den Bürgerwillen mit einem zweistelligen Ziel im Kreistag durchzusetzen.

Landratskandidat Dr. Christoph Pohl. Foto: FREIE WÄHLER
Landratskandidat Dr. Christoph Pohl. Foto: FREIE WÄHLER

Wahlprogramm wird im Januar beschlossen

Geplant war in den nächsten Wochen im Landkreis Bürgerversammlungen zur Vertiefung des Wahlprogramms zu machen. Leider fallen diese Veranstaltungen jetzt alle aus, so Cornelia Henkel. Das Wahlprogramm soll im Januar beschlossen werden. Wir erarbeiten jetzt ein Onlineformat für die Bürger sich am Wahlprogramm beteiligen zu können. Noch im November soll die erste Veranstaltung jetzt stattfinden.

Nach einer aufregenden Bewerbungsphase waren die Wahlen zum Landratskandidaten überraschend einstimmig. Dr. Christoph Pohl wurde mit 100 % der Stimmen von der Mitgliederversammlung gewählt. Bei seiner Rede betonte Pohl die Erfolge bspw. der vergangenen Landtagswahl und warb für einen engagierten Wahlkampf vor allem auch in Zeiten von Corona.

Keine Sofa-Propaganda

Nach kurzer persönlicher Vorstellung skizzierte Dr. Christoph Pohl seine Motivation für sein politisches Engagement bei den FREIE WÄHLER. So gebe es vielfältige Bereiche der Politik, die jeden Menschen im Laufe seines Lebens im Alltag tangieren und zum einem zu Zustimmung, Begeisterung aber auf der anderen Seite auch zu Unmut führen könnten.

Das Formulieren und Propagieren der eigenen Meinung auf dem heimischen Sofa erreiche dabei allerdings nicht viele, daher beschloss er, sich auch in der Öffentlichkeit politisch zu äußern und sich zu engagieren. Die Gründung der FREIE WÄHLER Fritzlar in 2015 zeichne so den Startpunkt seiner politischen Arbeit. „Politisches Engagement bedeutet aber auch, dass man sich mit anderen Meinungen auseinandersetzen muss. Da weht einem auch schonmal Gegenwind ins Gesicht“ so Pohl.

Courage fällt jetzt leicht

Das Engagement erfordere etwas Mut. Mut sich für ein Thema zu engagieren, Mut seine Meinung zu äußern, Mut ein Thema durchsetzen zu wollen, bis hin zum Mut sich zur Wahl zu stellen und andere über seine Ansichten abstimmen zu lassen. Die Landtagswahlen im Schwalm-Eder-Kreis haben ihm gezeigt, dass das politische Engagement von ihm und der FREIE WÄHLER auch anerkannt werde.

Eroglu und Pohl holten bei der vorigen Landtagswahl im Schwalm-Eder-Kreis 6 Prozent und fuhren damit ein sehr gutes Ergebnis ein. Für Pohl ist jetzt mit der Landratswahl wieder die Zeit mutig zu sein. Vor dem Hintergrund der positiven Stimmung und des besonderen Engagements im Schwalm-Eder-Kreis falle ihm das allerdings leicht.

Spannend, intensiv und kreativ

„Wir sind erfreut, mit dieser Versammlung uns für eine spannende, intensive und kreative politische Arbeit im Schwalm-Eder Kreis gut aufgestellt zu haben“, so. Dr. Pohl abschließend.

(red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB