Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Saisonabschluss der Tuspo-Kanuten

Mangels ausreichend Pegel in den eigenen Gewässern machten sich die Kanuten vom TuSpo Borken für einen würdigen Saisonabschluss auf nach Kassel. Collage: TuSpo Borken
Mangels ausreichend Pegel in den eigenen Gewässern machten sich die Kanuten vom TuSpo Borken für einen würdigen Saisonabschluss auf nach Kassel. Collage: TuSpo Borken

Borken. Das war alles andere als eine normale Paddelsaison 2020. Voll motiviert wurde im Frühjahr gestartet und dann aber auch voll ausgebremst durch Corona. Aber nicht nur durch Corona.

Zu wenig Wasser für die Boote

Die Wassersportler im TuSpo Borken hielten kürzlich Rückschau auf das soeben vergangene Jahr. Zum dritten Mal in Folge konnten sie einige Touren nicht starten, weil zu wenig Wasser in den Flüssen und Seen vorhanden war. Um dennoch einen würdigen Abschluss finden zu können, machten sich die Kanuten auf den Weg nach Kassel, wo sie in der Fulda-Aue das super schöne Herbstwetter noch einmal genießen konnten.

Dort hieß es zwar, richtig Muskeln spielen lassen, weil die Fulda ein nahezu stehendes Gewässer rund um Kassel ist, aber immerhin gibt es dort immer Wasser. Und es stellte sich heraus, dass es ein besonderes Erlebnis war, in den Morgenstunden bei stahlblauem Himmel durch die fast menschenleere Fulda-Aue zu paddeln. Vorbei an etlichen Bootshäusern, die dort wie an einer Perlenschnur liegen. An der blauen „Axt“, dem Polizeigebäude und noch vielem mehr, bis zur großen Schleuse, die dank eines Bootswaagens bequem zu überwinden war.

Motorboote machen Seegang

Unterwegs sahen die Kanuten Kormorane, Fischreiher und sogar einen Eisvogel, und das, obwohl sie doch mitten durch eine größere Stadt paddelten. Kurz nachdem die Lokalität „Graue Katze/Roter Kater“ passiert war, kam die ausgewiesene Stelle für die Wasserskiefahrer. Diese machten mit ihren Motorbooten zur Freude der Kanuten ordentlich Wellen. Die Borkener sprachen später von einem „bisschen Hochseefeeling“. Kurz vor Ihringshausen beendeten sie dann die Tour; geschafft, aber glücklich über eine so schöne gelungene Paddelaktion.

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB