Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

So geht’s – Briefwahl ganz genau erklärt

Wie die Briefwahl funktioniert erklärt die FREIE WÄHLER Schwalmstadt allen Interessierten übermorgen in einem Zoom-Meeting. Foto: nh
Wie die Briefwahl funktioniert erklärt die FREIE WÄHLER Schwalmstadt allen Interessierten übermorgen in einem Zoom-Meeting. Foto: nh

Schwalm-Eder. Deutschland ist im Grunde das Land der Briefwahl. Hier ist diese Stimmabgabe völlig normal und hier weiß man, dass auch damit kein Betrug – wie in den USA von Trump behauptet – möglich ist.

Sitzanzahl ist Stimmenzahl

Darauf weist die FREIE WÄHLER hin und lädt für den 29. Januar zu einem Zoom-Meeting ein. Auf dem Rathaus oder mit ihrer Wahlbenachrichtigungskarte können deutsche Wähler ihre Briefwahlunterlagen erhalten und bequem zu Hause ihre Stimmen abgeben, zum Beispiel dann, wenn sie am Wahltag gar nicht zu Hause sind oder – im schlimmsten Fall – aufgrund einer Krankheit nicht wählen können.

Durch Kumulieren oder Panaschieren können ab dem 1.2.21 die Bürger ihre favorisierten Kandidaten für die Zusammensetzung des Stadtparlaments in Schwalmstadt wählen. Dabei stehen den Wählern so viele Stimmen zur Verfügung wie Stadtverordnetenplätze zu wählen sind. In Schwalmstadt werden 37 Sitze vergeben.

Kumulieren: Das Häufeln und die Folgen

Da Wähler von ihren Stimmen bis zu drei auf einen einzigen Bewerber einer Liste häufeln können, können sie dessen Einzug in die Stadtverordnetenversammlung über die im Wahlvorschlag gelistete Reihenfolge hinaus bestimmen. Sie können die Bewerberreihenfolge innerhalb einer Liste auch mit ihrem Kreuz verändern.

Panaschieren: Das Verteilen und die Wirkung

Es ist jedoch auch möglich, die Stimmen über mehrere verschiedene Listen zu verteilen (panaschieren) – auch dabei bleibt die Möglichkeit des Häufelns erhalten. Kreuzen Wähler jedoch nur den Wahlvorschlag einer einzigen Partei an (Listenwahl), so fallen automatisch alle ihre Stimmen dieser zu.

Die Anzahl der Stimmen werden dann gleichmäßig von Listenplatz 1 des Wahlvorschlages der jeweiligen Partei bis zum letzten Listenplatz verteilt. Enthält der Wahlvorschlag weniger Listenplätze als zu verteilende Stimmen, wird wieder bei Listenplatz 1 angefangen bis alle Stimmen verteilt sind.

Es gibt auch die Möglichkeit eine Liste zu wählen und einen oder mehrere Kandidaten auf der Liste zu streichen. Dann werden die Stimmen nur auf die übrig gebliebenen Kandidaten der Liste verteilt.

Zugang zum Meeting

Zu einer Info-Veranstaltung zum Thema lädt die FREIE WÄHLER im Rahmen der bürgernahen Politik ein: „Lassen sie sich das Wahlsystem nochmals anschaulich erklären.“

Dem Zoom-Meeting beitreten können Interessierte über den Link:
https://zoom.us/j/93799381786?pwd=Ulp3aDlPaVJURGhleUE2N3JSL0hvUT09

Bei Rückfragen steht die FREIE WÄHLER Schwalmstadt unter info@freiewaehler-schwalmstadt.de gern zur Verfügung.

(red)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB