Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

MT zu Gast in der Klingenstadt

So jubelte die MT nach dem knappen 32:31-Sieg im Hinspiel im November in Kassel. Heute Abend geht es für die MT ins Auswärtsspiel gegen den Bergischen HC (19.05.21, 20:30 Uhr, Klingenhalle Solingen). Foto: Alibek Käsler
So jubelte die MT nach dem knappen 32:31-Sieg im Hinspiel im November in Kassel. Heute Abend geht es für die MT ins Auswärtsspiel gegen den Bergischen HC (19.05.21, 20:30 Uhr, Klingenhalle Solingen). Foto: Alibek Käsler

Solingen. Auswärtsspiel Nº 2 von vieren in Folge: Die MT Melsungen muss beim Tabellennachbarn Bergischer HC antreten. Die Nachholpartie des 24. Spieltages der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga steigt heute um 20:30 Uhr in der Klingenhalle. Sky überträgt live.

Furios gestarteter Gegner

Sechs der acht Spiele, die die MT Melsungen allein im Monat Mai absolvieren muss, finden in fremden Hallen statt. Mit dem Auftritt vorige Woche in Minden begann für die Nordhessen eine Auswärtsserie von vier Spielen in Folge. Nun geht es am Mittwoch nach Solingen zum Bergischen HC. Da die Partie erst um 20:30 Uhr angepfiffen wird und die Fahrtstrecke mit rund 165 Kilometern recht überschaubar ist, macht sich der MT-Tross erst am Spieltag auf den Weg ins Bergische Land.

Dort wartet mit dem Tabellenneunten eine Mannschaft, die furios in die Saison gestartet war und nach dem dritten Spieltag mit weißer Weste gemeinsam mit den Rhein-Neckar Löwen und der SG Flensburg-Handewitt das Führungstrio bildete. Dabei hatte sogar der SC Magdeburg dran glauben müssen. Im weiteren Saisonverlauf relativierte sich dann das Tabellenbild, was zum Teil auch dem Spielplan mit drei Knallergegnern in Folge, Flensburg, Kiel und Berlin, geschuldet war.

Schwerer Kampf in der Höhle der Löwen

Aber Ende November, als die Bergischen Löwen das Hinspiel gegen die MT Melsungen nur knapp mit 31:32 verloren, deutete sich an, dass deren Formkurve wieder nach oben zeigen würde. So kam es auch und zwar sehr beeindruckend: Aus den 13 Spielen bis Ende März holte die Mannschaft von Sebastian Hinze satte 20:6 Punkte und schob sich damit auf Platz fünf vor. Ein Ende fand die tolle Serie dann erst durch die Niederlagen gegen Kiel, Flensburg und Magdeburg – denen der BHC jedoch nicht unbedingt nachtrauern müsste. Das trifft wohl eher auf die letzte Woche erlittene klare Niederlage beim Tabellensiebzehnten Eulen Ludwigshafen zu. Und nun kommt die MT Melsungen.

Das Team von Trainer Gudmundur Gudmundsson könnte das Spiel in Solingen mit einer etwas breiteren Brust angehen, wenn es zuletzt in Minden die insgeheim erhofften Punkte eingesackt hätte. Das aber war der MT bekanntlich nicht vergönnt, sie musste sich mit einem am Ende sehr glücklichen Remis begnügen. Die Scharte ließe sich mit einem erfolgreichen Auftritt beim BHC auswetzen. Doch wer schon in eigener Halle eine Halbzeit lang hinterherlief und erst in den letzten zwei Minuten das Spiel für sich entscheiden konnte, kann sich gut ausmalen, wie schwer dieses Unterfangen erst in der Höhle der Löwen wird.

Malaise der Ballverluste abstellen

Was die MT trotz des gefühlt verlorenen Punktes zuletzt aus dem Minden-Spiel mit ins Oberbergische nehmen kann, sind die vielen guten Aktionen der Abwehr, einschließlich der starken Torhüterleistungen und die über weite Strecken erfreuliche Ausnutzung der herausgearbeiteten Torchancen. Unbedingt abstellen muss sie hingegen die Malaise der Ballverluste, die gehäuft in der entscheidenden Phase der zweiten Halbzeit auftraten; ebenso die zu langsame Rückwärtsorientierung nach misslungenen Angriffen.

Denn genau darauf lauern die Flügelflitzer des BHC, wie Arnor Gunnarsson (Rechtsaußen) und auf der anderen Seite der Ex-Melsunger Jeffrey Boomhouwer (von 2014 bis 2018 bei der MT). Im Auge behalten muss die MT-Abwehr vor allem auch David Schmidt, den körperlich stabilen Linkshänder im rechten Rückraum. Der 15-fache Nationalspieler hatte den Rotweißen im Hinspiel als achtfacher Schütze diverse Rätsel aufgegeben. Ebenfalls erhöhte Aufmerksamkeit verdienen sich die beiden Halblinken Fabian Gutbrod und Linus Arnesson und Kreisläufer Max Darji. Fehlen werden Sebastian Hinze nach Informationen auf der BHC-Homepage Rechtsaußen Yannick Fraatz, der in Kassel siebenmal erfolgreich war, und der Halbrechte Maciej Majdzinski.

Schiedsrichter in Solingen:
Thomas Kern (Bellheim) / Thorsten Kuschel (Karlsruhe); DHB-Spielaufsicht: Nils Szuka.

Bisherige Erstligavergleiche MT Melsungen – Bergischer HC
15 Spiele, davon 13 Siege MT, 1 Sieg BHC, 1 Remis

Letzter Vergleich:
29.11.2020, MT Melsungen – Bergischer HC 32:31

Live-Berichterstattung:
20:15 Uhr: Sky startet mit Vorberichten, u.a. Interview mit MT-Keeper Silvio Heinevetter. Das Spiel aus der Solinger Klingenhalle kommentiert anschließend Karsten Petrzika.

Infos zum Gegner:
www.bhc06.de

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB