Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

„Hammer“ Leistungen der TSV 05-Sportler:innen

Die erfolgreichen Sport-Asse des TSV 05 Remsfeld (v.li.): Justin Enis, Franka Scheuer und Lea Jolie Richter. Fotos: Bernd Feldmann
Die erfolgreichen Sport-Asse des TSV 05 Remsfeld (v.li.): Justin Enis, Franka Scheuer und Lea Jolie Richter. Fotos: Bernd Feldmann

Fürth im Odenwald. Franka Scheuer, Lea Jolie Richter und Justin Enis nahmen vergangenes Wochenende bei bestem Wettkampfwetter an einem Kräftemessen im Odenwald teil.

Hammerwurf war ausgelagert

Nach 2,5-stündiger Anreise schauten die Athleten noch etwas verschlafen drein, doch schnell kamen sie beim Einwerfen auf Betriebstemperatur. Pünktlich um 10 Uhr begangen, die Meisterschaften, die heute was Besonderes für Justin und Lea waren, denn sie wurden doppelt gewertet. Parallel in Frankfurt wurden die Süddeutschen Meisterschaften ausgetragen, doch der Hammerwurf hierzu, wurde nach Fürth ausgelagert, da in Frankfurt der Hammerring defekt war und somit gesperrt.

„Training“ ist keine olympische Disziplin

Justin Enis (15 Jahre) warf das 4kg schwere Gerät gleich im ersten Wurf 39,07 Meter weit. Diese Distanz sollte unter den weiteren fünf Würfen die weiteste gewesen sein. Auf Hessenebene konnte sich Enis damit die Silbermedaille sichern. Im Rang der Süddeutschen Meisterschaften landete er auf Platz 7. Zwar ließ der junge Sportler den Hammer im Training gelegentlich schon hinter der 40m-Marke einschlagen, doch C-Trainer Markus Sommerlade betrachtet solche Leistungen mit der gebotenen Nüchternheit: „‚Training‘ ist leider noch keine Olympische Disziplin.“

Silber und Bronze für Richter

Lea Jolie Richter (15) warf den 3kg-Hammer in ihrem dritten Wurf auf 38,97 Meter. In der Hessenliste sicherte sie sich damit Silber und auf der süddeutschen Ebene holte sie Bronze. Das hatte Lea nach nur zwei Jahren Leichtathletik noch nicht erwartet – schon gar nicht mit dem Hammer, denn diese Disziplin kannte sie damals nur vom Hörensagen.

Silber für die Erfolgsvitrine

Franka Scheuer (18) hat nach einem knappen Jahrzehnt den Spaß am Hammer und der Leichtathletik nicht verloren. Sie zeigt sich sehr zielstrebig und wirft den 4kg-Hammer inzwischen mit eleganten Drehbewegungen über 39,67 Meter. Mit dieser Marke sicherte sie sich bei diesen Hessischen Meisterschaften Rang 2 sowie eine weitere schmucke Silbermedaille in ihrer Erfolgsvitrine.

(red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB