Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Zweite Frist für die Kulturförderung

Schwalm-Eder. Noch bis zum 31.10.2021 können Kulturschaffende, Vereine und Initiativen Anträge auf Förderung kultureller Projekte im und für den Schwalm-Eder-Kreis bei der Kreisverwaltung stellen.

Zweiter und letzter Durchlauf im Jahr

Seit diesem Jahr gilt die neue Kommunale Kulturförderrichtlinie des Schwalm-Eder-Kreises. Kulturschaffende, Vereine und Initiativen haben die Möglichkeit Anträge auf Förderung ihrer kulturellen Projekte durch den Schwalm-Eder-Kreis zu stellen. Zweimal im Jahr zum 30.04. und 31.10. können Anträge zur Förderung von Projekten und Veranstaltungen eingereicht werden. Mit der zweiten Frist, die nun kurz bevorsteht, können Anträge nicht nur für die letzten Monate des laufenden, sondern auch für die ersten Monate des folgenden Jahres gestellt werden.

Maximal 1.000 Euro

„Nach der langen, coronabedingten Zwangspause für die Kultur haben wir uns sehr gefreut, dass zur ersten Frist im April dieses Jahres zahlreiche Anträge bei uns eingegangen sind und auch einige Projekte gefördert und umgesetzt werden konnten“, freut sich Landrat Winfried Becker. Aktuell stehen im Topf der Kulturförderung des Kreises noch Mittel für das Jahr 2021 zur Verfügung. Projekte können in der Regel mit einer maximalen Fördersumme von 1.000 Euro gefördert werden.

Richtlinie und Infos

Weitere Informationen sowie die ausführliche Förderrichtlinie sind unter dem Punkt „Kultur“ auf www.schwalm-eder-kreis.de zu finden. Für Rückfragen steht außerdem Marina Saurwein, Kultur- und Partnerschaftsbeauftragte des Landkreises, per Mail an marina.saurwein@schwalm-eder-kreis.de oder unter 05681/775-105 zur Verfügung.

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB