Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Auf Schmuggler- und Agentenrunde

Auf dem Premiumwanderweg P4 bietet sich unter vielen anderen Panoramen auch dieser herrliche Blick auf Hörne. Foto: Hanna Wallbraun

Region. Am Samstag, 23. September 2023, von 10 bis ca. 16 Uhr lädt der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land zu einer sportlichen Tageswanderung ein. Dirk Landau führt seine Gruppe durch die Hessische Schweiz zwischen Bad Sooden-Allendorf und Meinhard-Hitzelrode. Dort wurde geschmuggelt und Agenten wechselten still und unerkannt über die eigentlich unpassierbare Grenze.

Am Hosenstein wird es alpin

Die Tour durch die Nationalen Naturmonumente Grünes Band Hessen und Thüringen startet am Wanderparkplatz in Meinhard-Hitzelrode und führt ins Grenzland zwischen Hessen und Thüringen, die Hessische Schweiz. Zunächst geht es ein kleines Stück durch das Dorf und moderat bergauf. Doch dann, Richtung Hohestein (569 m), wird es alpin, der Weg schmal und steil. Alte Buchenwälder wechseln sich ab mit felsigem Gelände und Eibenbewuchs.

Ist das Plateau der Gobert erreicht, entschädigt nur kleines Stück weiter, der Blick von der „Schönen Aussicht“ ins Werratal und nach Bad Sooden-Allendorf für die Strapazen. Nach einer Pause geht es auf dem ehemaligen Kolonnenweg der innerdeutschen Grenze weiter; die Agentenschleuse der DDR und der Aussichtspunkt Uhlenkopf werden passiert, bevor beim Schwengelberg die Wege verlassen werden und über Schmugglerpfade an der Faulborn-Quelle vorbei der Abstieg zur Wüstung Rupprechterode ansteht.

Weiter geht es – wieder bergan – zur Obersten Kirche und zu den Becker-Steinen. Nach einer Rast bei den Felsformationen beginnt der Rückweg, unterhalb der Hörne und des Hohesteins entlang, nach Meinhard-Hitzelrode.

Marschgepäck und Anmeldung

Feste Wanderschuhe, Rucksackverpflegung und gute Kondition sind notwendig. Eine Einkehrmöglichkeit im Anschluss bietet das Naturhotel in Hitzelrode. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich unter info@naturparkfrauholle.land oder Tel. 05657 64499-0.

(red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2024 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB