Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schwalm-Eder Laufcup im Blumenhainstadion

Borken. Bei trockenem aber recht kühlem Wetter fanden sich am Dienstagabend viele Läufer und Läuferinnen am Blumenhainstadion ein. Als einer von zehn Veranstaltern für den Schwalm-Eder Laufcup hatte der TuSpo Borken wie auch bereits im vergangenem Jahr eingeladen, sich im Stadion über die verschiedenen Distanzen zu messen.

Zu Beginn waren die jüngsten Läufer und Läuferinnen an der Reihe. 800 Meter mussten die acht- und neunjährigen Athleten hinter sich bringen und das klappte ganz hervorragend. In der Altersklasse W8 siegte Anna Ruppert von der SG Chattengau souverän in 3:14,03 Minuten vor Lara Hohmann (3:55,53 min) und Michelle Bricke (3:58,87 min), beide vom TuSpo Borken. Bei den Schülerinnen der Klasse W9 gab es auch einen klaren Sieg. Viktoria Orth vom ESV Jahn Treysa benötigte für die 800 Meter 2:57,96 Minuten und verwies Lena-Sophie Pudenz (PB 3:08,63 min) und Anna Helmer (PB 3:10,64 min/beide TuSpo Borken)  deutlich auf die Plätze zwei und drei.

Max Wiegand (TB/M9) lief ein sehr gleichmäßiges rennen und benötigte für die 1000 Meter 4:24,64 Minuten und verwies seinen Vereinskameraden Pascal St.Johannes auf den zweiten Platz. Für manche Zehnjährige gab es eine kleine Überraschung: Eva-Maria Meyer und Maren Jost waren noch kurz vor dem Start in der Hoffnung nur 800 Meter laufen zu müssen, da gab es die Hiobsbotschaft von den 2000 Metern. Die beiden haben sich nicht aus ihrer ruhe bringen lassen und haben die fünf Runden in 11:22,79 Minuten (2. Platz Eva) und 11:23,57 Minuten (3. Platz Maren) ganz prima hinter sich gebracht.

Sophie Bauer (TB) fühlte sich im Heimischen Stadion sichtlich wohl und verbesserte ihre 2000-Meter-Zeit im vergleich zu Hofgeismar im April um sieben Sekunden auf 7:54,33 Minuten. Mit dieser Zeit hat sie sich einen Platz unter Hessens Top 5 vorerst gesichert. Franziska Häubl (TB) kam mit hervorragenden 8:12,70 Minuten auf den dritten Platz und landete laut aktueller HLV Liste ebenfalls in den Top 10 in Hessen. Für Katharina Orth (WJB) standen 3000 Meter auf dem Programm. Die Borkenerin lief die Strecke in 13:30,86 Minuten und siegte in ihrer Altersklasse.

In der Hauptklasse der Männer über 5000 Meter siegte Erick Towett von der LG Göttingen in 15:44,72 Minuten vor Andreas Opfer vom SC Neukirchen (16:14,40 Minuten) und Marc Unger vom ESV Jahn Treysa (16:30,59 Minuten). Schnellster Borkener in dieser Klasse war Nils Keller mit 20:45,12 Minuten. Bei den M35 überzeugte Michael Weber aus Borkener Sicht. Michael lief die Distanz in 18:00,51 Minuten und musste sich lediglich dem Obervorschützer Oliver Holetz geschlagen geben. Einen weiteren zweiten Platz für den TuSpo Borken holte Joachim Schröder. Er benötigte auf 5000 Meter 19:37,48 Minuten und konnte bis auf Hilmar Knoll vom SC Neukirchen alle M45er hinter sich lassen.

Den Hauptlauf der Frauen gewann Stefanie Hahn vom SC Neukirchen nach 19:58,67 Minuten vor ihrer Vereinskameradin Carolin Knoll (24:11,96 min) und Sandra Braun (26:37,03 min.) aus Homberg/Efze. Auch für Borkener Seniorinnen gab es tolle Ergenisse zu verbuchen. Anja Orth (W35) zum Beispiel lief in 29:25,10 Minuten auf den dritten Platz. Maria Frank (W45) benötigte nur 27:14,81 Minuten und landete auf Rang zwei in ihrer Altersklasse und Petra Häubl (W50) lief in 26:04,53 Minuten auf Platz drei. (mp)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com