Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

IHK-Wahl: Heiße Phase beginnt

Nordhessen. Am Beginn des sogenannten Super-Wahljahres 2009 tritt am 21. Januar auch das Wahlverfahren für die Gremien der Industrie- und Handelskammer Kassel (IHK) in seine „heiße“, entscheidende Phase. Bis zum 17. Februar um genau 16 Uhr sind über 65.000 wahlberechtigte Unternehmerinnen und Unternehmer aufgefordert, ihre Vertreter für die sechs Regionalausschüsse in den Landkreisen und die Vollversammlung per Briefwahl zu bestimmen. Ab dem 01. April werden die neu gewählten Gremien zusammentreten, um den Präsidenten, das Präsidium und die Vorstände zu wählen.

Dr. Walter Lohmeier, Hauptgeschäftsführer der IHK, machte beim Start der entscheidenden Wahlphase deutlich, dass sich das ehrenamtliche Engagement für die Selbstverwaltung der Wirtschaft in jeder Weise lohne: „Gerade als Interessenvertretung gegenüber der Politik haben sich die Industrie- und Handelskammern mit ihrer Expertise für wirtschaftliche Belange bewährt. Erfolge wie etwa das Regionalmanagement Nordhessen und unser unermüdlicher Einsatz für den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur in der Region zeigen, wie wichtig die gemeinsame Stimme der Wirtschaft über Branchen hinweg ist.“ Angesichts der großen wirtschaftlichen Belastungen infolge der weltweiten Finanzkrise, so Lohmeier weiter, werde die unmittelbare unternehmerische Meinungsbildung noch deutlich an Gewicht gewinnen.

Mit einem Ergebnis von 109 Prozent mehr Kandidaten als zu besetzende Plätze in der IHK-Vollversammlung zeitigen die Vorbereitungen auf die IHK-Wahl 2009 ihre ersten Erfolgsgeschichten. 77 Mitglieder werden auch von 2009 bis 2014 wieder die Geschicke der IHK Kassel ehrenamtlich bestimmen, insgesamt 161 Damen und Herren werden sich vom 21. Januar bis 17. Februar 2009, 16:00 Uhr, zur Wahl stellen. Besonders positiv ist dabei auch der Anteil derjenigen Kandidatinnen und Kandidaten aufgefallen, die entweder zum ersten Mal oder nach einer Pause wieder antreten: 58 Prozent der gemeldeten Kandidatinnen und Kandidaten machen diesen Schritt. Mit einer Quote von 11,8 Prozent ist der Anteil der weiblichen Kandidaten knapp über dem Ergebnis der Wahl von 2004. Seitens der IHK-Verantwortlichen wird dieses Ergebnis als Zustimmung zur IHK und der ehrenamtlich strukturierten Selbstorganisation der Wirtschaft gewertet.

Für die Dauer der Wahl ist eine Informations-Hotline geschaltet: 0561 7891-111.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen