Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Drei Melsunger Nachwuchsathleten ausgezeichnet

Robin Hohmann, Karolin Siebert und Janina Rohde wurden bei der 24. Heiligenröder Bahnhlaufserie mit Pokalen ausgezeichnet

heiligenrode1Heiligenrode/Melsungen. Mit der neuen nordhessischen Jahresbestzeit von 2:51,33 Minuten feierte der 14-jährige Robin Hohmann (MT Melsungen) bei der 24. Heiligenröder Bahnlaufserie einen weiteren Triumph im 1000 Meter-Lauf der Altersklasse der M14. Mit dieser Spitzenzeit verbesserte sich der Obermelsunger Schüler auf Rang zwei in der aktuellen hessischen Bestenliste und löste gleichzeitig Maximilian Noe aus Niederelsungen ab, der bisher mit 2:54,06 Minuten die Pole Position in Nordhessen hatte.

Aber auch Tobias Stang blieb mit 2:52,78 Minuten unter der bisherigen nordhessischen Spitzenzeit. Die Formverbesserung der beiden Melsunger Mittelstrecken-Asse hatte sich bereits in den letzten Wochen angedeutet und fand ihren Höhepunkt, als sie auf der 2000 Meter-Strecke mit 6:34,48 (Hohmann) und 7:38,88 Minuten (Stang) neue Bestzeiten liefen. Beide MT-Athleten gingen, gestärkt durch eine Reihe guter Läufe in den letzten Wochen, sehr selbstbewusst ins Rennen. Geplant war eine Zeit unter 2:53 Minuten. Dazu sollten zwei Runden von je 68 Sekunden gelaufen werden, um dann auf den letzten 200 Metern noch einmal alles zu geben, um die von Alwin J. Wagner vorgegebene Zeit zu erreichen.

Der hessische Schüler-Mehrkampfmeister Robin Hohmann hatte das Rennen fest in der Hand und übernahm sofort nach dem Start das Gesetz des Handelns. Er hielt sich an den ausgegebenen Marschbefehl und benötigte für die ersten 400 Meter genau 68 Sekunden. Auf der zweiten Stadionrunde war er noch zwei Sekunden schneller, so dass er eine 800 Meter-Zwischenzeit von 2:14 Minuten vorzuweisen hatte. Auch Tobias Stang, der Robin wie ein Schatten folgte, lief das Rennen seines Lebens. Das Mittelstreckentalent aus Malsfeld  wurde bei 800 Metern mit 2:14,5 Sekunden gestoppt. Nur Maximilian Noe, der beim Kreisvergleichskampf vor vierzehn Tagen in Frankenberg in Abwesenheit der Melsunger Asse auf dieser Strecke dominierte, konnte dem enormen Tempo nicht mehr folgen und lag bei dieser Zwischenmarke bereits acht Sekunden zurück. Am Ende kam er abgeschlagen als Dritter nach 3:01,14 Minuten ins Ziel. An der Spitze entstand sogar hin und wieder der Eindruck, als könne Tobias Stang aus der Lauerstellung hinter Robin Hohmann die Überraschung möglich machen. Aber wer wirklich noch Zweifel an Hohmanns Sieg hatte, wurde in dem Augenblick überzeugt, als Tobias Stang ausgangs der letzten Kurve, also etwa 130 Meter vor dem Ziel einen Angriff gegen Robin  Hohmann vortrug und sofort abgewiesen wurde. Dieser Versuch, seitlich zu dem Obermelsunger aufzulaufen, mündete in dem entscheidenden Spurt der Zielgeraden hinunter. Wie zwei Sprinter liefen die beiden vielseitigen Melsunger die letzten Meter und überquerten die Ziellinie in 2:51,33 bzw. 2:52,78 Minuten. Mit diesen Zeiten nehmen sie in der aktuellen Landesbestenliste die Plätze zwei und drei ein.

Robin Hohmann verbesserte sich nach seinem Lauf von Baunatal (2:54,17 Minuten) um fast drei Sekunden und auch Tobias Stang, der am 8. Juli in Wetter 2:54,43 Minuten gelaufen war, blieb über zwei Sekunden unter seiner Bestzeit. Wenn die Vorbereitung für den nächsten Wettkampf, der am 28. September in Bruchköbel ausgetragen wird, gelingt, können die beiden Melsunger beim Aufeinandertreffen mit dem Landesspitzenreiter Anusan Rajeentan (SSC Hanau-Rodenbach) zum ersten Mal  unter 2:50 Minuten laufen.

heiligenrode2Für den zweiten Melsunger Sieg sorgte an diesem Abend Janina Rohde in der Altersklasse der W12. Die exzellente Mehrkämpferin, die in diesem Jahr die 800 Meter in 2:43,86 Minuten zurückgelegte hatte, traf in Heiligenrode auf Ann-Kristin Hollenstein vom LAV Kassel, die mit 2:44,40 Minuten in den Bestenlisten verzeichnet ist. Janina suchte vom Start weg ihr Heil in der Flucht und drückte derart auf das Tempo, dass keine der Konkurrentinnen ihr folgen konnte. Die erste Runde wurde in 78 Sekunden zurückgelegt, was auf eine Endzeit von 2:40 Minuten und schneller hindeutete.  Die nordhessische Bestzeit in der W12 – gehalten von Tjara Basen aus Twiste – steht bei 2:40,03 Minuten. Mit diesem Tempolauf auf Biegen und Brechen versuchte die Melsunger Mehrkampf-Hoffnung ihre Konkurrentin zu zermürben, was ihr auch gelang, denn Ann Kristin Hollstein hatte sichtlich Schwierigkeiten Janina Rohde zu folgen.  Im sicheren Gefühl des Sieges, aber auch dem hohen Anfangstempo Tribut zollend, lief sie nach 2:40,42 Minuten ins Ziel und verbesserte sich um über drei Sekunden. Ann-Kristin Hollenstein wurde als Zweite mit 2:47,16 Minuten gestoppt.  Schade, dass Kim Luisa Schulze am Ende etwas die Kräfte fehlten, sonst hätte sie nicht nur den dritten Platz belegt, sondern wäre auch die beiden Stadionrunden unter drei Minuten gelaufen. So belegte die Schülerin aus Röhrenfurth in 3:04,43 Minuten hinter Annika Frantz aus Hess. Lichtenau (3:04,38 Minuten) den vierten Platz.Janina Rohde gehört nun auch auf der Mittelstrecke im Hessischen Leichtathletik-Verband zu den TOP-TEN in ihrer Altersklasse und ist durch ihre Vielseitigkeit achtmal in der Landesbestenliste vertreten.

In der Altersklasse der W13 interessierte der mit Spannung erwartete Zweikampf der derzeit in Hessen dominierenden Karolin Siebert aus Melsungen und Daniela Stracke aus Eschwege, die im 2000 Meter-Lauf mit 7:22,80 Minuten den zweiten Platz in der Landesbestenliste einnimmt und  nicht zuletzt nach den großartigen Laufleistungen auch mit der entsprechenden Erwartungshaltung für eine erstklassige 800 Meter-Zeit in Frage kam. In der Pokalwertung lag Daniela Stracke sogar vor Karolin Siebert, weil Karolin auf den 2000 Meter-Lauf, der eine Woche vorher stattfand, verzichtet hatte und alles auf diesen 800 Meter-Lauf setzte. Vom Start weg ergriff die hessische 800 Meter-Hallenmeisterin konsequent die Initiative und legte ein höllisches Tempo vor.  Die ersten 200 Meter wurden für sie mit  34,6 Sekunden gestoppt und die erste Runde legte Karolin in genau 70 Sekunden zurück. Die ein Jahr ältere  Ann-Cathrin Schmidt aus Rotenburg wollte das hohe Tempo der Führenden mitgehen, aber nach der Hälfte der Strecke musste sie einsehen, dass es für sie unmöglich war dieses Tempo zu halten.  So klaffte nach 500 Metern hinter Karolin Siebert eine große Lücke, die auf den restlichen 300 Metern nicht mehr zu schließen war.  Schade, dass das Melsunger Mittelstrecken-Ass wieder weit vor dem Feld laufen musste, denn bei gleichwertiger Konkurrenz  hätte sie das hohe Tempo eventuell halten können. Ohne dass die anderen Schülerinnen sichtlich näher kamen, wurde Karolin auf dem letzten Viertel der Strecke etwas langsamer. Unter dem Beifall des Publikums lief sie gegen den störenden Gegenwind die Zielgerade herunter und erreichte  nach 2:27,60 Minuten das Ziel. So gab es für sie  den erwarteten souveränen Start-Ziel-Sieg. Die A-Schülerin  Ann-Cathrin Schmidt belegte in 2:31,35 Minuten den zweiten Platz.  Unmittelbar dahinter verbesserte sich Daniela Stracke auf 2:31,72 Minuten. Obwohl Karolin Siebert ein famoses Rennen gezeigt hatte war sie selbst nicht ganz zufrieden, denn nach den Trainingsleistungen hatte sie eine Zeit von 2:25 Minuten und schneller erwartet.

Im 1000 Meter-Lauf der Schüler B belegte der zwölfjährige Ausdauerspezialist Lorenz Funck mit 3:37,73 Minuten hinter Simon Schwechel aus Twiste und Jonas Kramer von der LG Kaufungen den dritten Platz.

Bei der abschließenden Siegerehrung wurden Robin Hohmann, Karolin Siebert und Janina Rohde als jeweilige Sieger in ihren Altersklassen mit einem Pokal ausgezeichnet. „Das souveräne Auftreten der Melsunger Läuferinnen und Läufer in Heiligenrode lässt auf ein grundsolides Vorbereitungsprogramm für diese 24. Laufserie schließen“, sagte Gerhard Becker, der Macher der Heiligenröder Laufserie und zeigte sich von der Melsunger Laufdemonstration der jungen Athleten stark beeindruckt. (ajw)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com