Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bundesweit lehren Lehrer mit Maria Hilf

Trutzhain. Wenn künftig in Deutschland in den Klassen 5 bis 7 Religionsunterricht auf dem Unterrichtsplan steht, ist die Trutzhainer Wallfahrtskirche Maria Hilf meist auch mit dabei. Im Stark-Verlag in Hallbergmoos bei München sind neue Unterrichtskonzepte für  Religionslehrer und Religionspädagogen erschienen. In der Blattsammlung, die im Abonnement bezogen werden kann, beschäftigten sich die Religionslehrerin Corinna Walz und die Redakteurin Susanne Haller mit der Unterrichtssequenz „Kirchen entdecken – erkunden – erleben“. In der Rubrik „Gruppenarbeit Kirchenbau: Romantik – Moderne“ steht die Wallfahrtskirche Maria Hilf in einer Reihe mit dem Dom in Speyer, dem Dom in Köln und dem Franziskanerkloster Vierzehnheiligen im fränkischen Bad Staffelstein. Dabei stehen alle Bauwerke stellvertretend für eine Bauepoche, die Trutzhainer Wallfahrtskirche für die der Moderne.

Zeltkirche
„Für uns ist das eine große Freude und eine besondere Wertschätzung“, sagte Pfarrer Piotr Pasko OMI zu der Veröffentlichung. Die Wallfahrtskirche in Trutzhain wurde in der Form eines Zeltes von dem Kasseler Architekten Josef Bieling entworfen und von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen 1965 erbaut. Das Zelt erinnert an die Dreifaltigkeit Gottes und an das pilgernde Volk Israels im Ersten Bund. In Anlehnung an das II. Vatikanische Konzil steht das Zelt symbolisch für das Unterwegs sein durch das Leben. Als einziger katholischer Kirchenbau dieser Größenordnung im Schwalmgebiet entstand die Kirche in Trutzhain mit rund 200 Sitzplätzen. Die Zeltkirche wird durch eine Marienkapelle mit dem Pfarrhaus verbunden sowie durch das Pfarrheim mit dem Glockenturm. Maria Hilf ist zudem die einzige Wallfahrtskirche in Nordhessen.

Religion spielerisch
Neben dem Unterrichts-Konzept steht den Abonnenten die Arbeitshilfen auch online zur Verfügung. Die Kirchen sind in dem Konzept nicht nur bebildert und beschrieben, sondern die Kinder und Jugendliche nähern sich den Themen auch spielerisch. Beispielsweise mit einem Kirchensudoku. Der Altarraum der Trutzhainer Wallfahrtskirche ist dabei gezeichnet sowie für die anderen Bauwerke besondere Fenster- und Torbögen zeichnerisch dargestellt sind. Ziel des Konzeptes ist, die Schülerinnen und Schüler an die Begegnung mit der Kirche heranzuführen. Ausgehend von ihrer eigenen Lebenswelt lernen sie, die Atmosphäre und Aussage von Räumen zu erspüren. Die Aufgabe für den christlichen Religionsunterricht ist es, in diesem Gebäuden mehr als nur die architektonische Kunst zu entdecken.

Internet
Der Kontakt zwischen dem Verlag und der Pfarrgemeinde kam durch das Internet zustande. Bei den Recherchen zum Thema stieß der Stark Verlag auf die Homepage der Trutzhainer Pfarrkuratie und setzte sich mit der Kirchengemeinde in Verbindung. „Wir waren ganz überrascht über das Interesse, aber die Idee hat uns gleich fasziniert“, erläutert Gemeindereferentin Gabriele Döll. Die Homepage der Kirchengemeinde ist seit 2006 unter http://www.maria-hilf-trutzhain.de online. Seither nahm das Interesse an der Arbeit der Kirchengemeinde stetig zu, was an den Zugriffszahlen leicht zu erkennen ist. Griffen im Jahr 2006 rund 2.300 Besucher über 52.000 mal auf die Seiten der Kirchengemeinde zu, so waren es 2009 über 10.000 Besucher mit rund 200.000 Zugriffen. „Das Internet ist für uns eine wichtige Bereicherung geworden. So viele Menschen haben wir noch nie erreicht“, erklärte Gemeindereferentin Döll. Die Internetplattform wird den Gemeinden vom Bistum Fulda kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Hintergrund: Stark-Verlag
Der STARK Verlag wurde 1976 vom damaligen Gymnasiallehrer Hannes Stark in Freising bei München gegründet. Seit über 30 Jahren entwickelt der Verlag Lernhilfen für Schüler sowie Unterrichts-Materialien und Unterrichts-Konzepte für Lehrer fast aller Schulfächer. Von den gegenwärtig etwa 180 Mitarbeitern sind ca. 45 Fachredakteure, die zusammen mit etwa 800 nebenberuflich tätigen Autoren unsere Bücher und Materialien entwickeln. Zu dem Stark Verlag gehört auch der Aulis Verlag Deubner in Köln. Die Verlage sind u. a. regelmäßig auf der Fachmesse für Bildung „didacta“ in Köln und der „Leipziger Buchmesse“ vertreten. (Wolfgang Scholz)

www.stark-verlag.de



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB