Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Unfall auf A 49: 18-Tonner kommt von Fahrbahn ab

Fritzlar/Wabern. Am Mittwochmittag kam es gegen 11.45 Uhr auf der Autobahn 49 in Fahrtrichtung Borken zirka 500 Meter hinter der Anschlussstelle Fritzlar zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 45-Jähriger aus Unachtsamkeit seinen 18 Tonnen schweren Lkw nach rechts von der Fahrbahn steuerte. Am Ende einer langgezogenen Linkskurve kam der Lkw von seiner Fahrspur ab, beschädigte einen Leitpfosten am Fahrbahnrand und fuhr noch rund 100 Meter durch den dortigen Straßengraben bis er schließlich in dem etwa drei Meter tief abfallenden Bachlauf zum Halten kam.

Nach Angaben der Unfall aufnehmenden Beamten der Polizeiautobahnstation verletzte sich der 45-Jährige aus Gießen am Knie und an der Hand, lehnte aber eine ärztliche Behandlung an der Unfallstelle ab. Am Lkw entstand erheblicher Sachschaden. Die komplette rechte Fahrzeugseite des mit Baumaterialien beladenen Lkw wurde durch den Unfall beschädigt. Zudem hatte der Lastwagen einen Teil der Ladung über die gesamte Unfallstrecke verloren. Den Gesamtschaden bezifferten die Autobahnpolizisten auf rund 50.000 Euro.

Der rechte der beiden in Richtung Borken führenden Fahrstreifen musste auf Grund der Bergungsarbeiten durch die Autobahnmeisterei Gudensberg gesperrt werden. Dadurch kam es an der Unfallstelle zu leichten Behinderungen des Autobahnverkehrs. Nach Auskunft der Beamten dauerte die Bergung des 18-Tonners, welche mit Spezialfahrzeugen vorgenommen werden musste, insgesamt knapp zwei Stunden. Der Laster konnte seine Fahrt nicht fortsetzen und die Ladung wurde zum Teil auf andere Fahrzeuge des Transportunternehmers umgeladen. (ots)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB