Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Einbrecher waren unterwegs

Schwalmstadt. Am frühen Montagabend wurden in Schwalmstadt mehrere sogenannte Tageswohnungseinbrüche begangen. Bislang kamen drei Fälle bei der Polizeistation Schwalmstadt zur Anzeige. Die Geschädigten hatten den Einbruch jeweils nach 19 Uhr bemerkt. In einem Fall war die Tatzeit nicht näher einzugrenzen. In den beiden anderen Fällen lag die mögliche Tatzeit zwischen 17 Uhr und 19.45 Uhr beziehungsweise zwischen 18.10 Uhr und 19.10 Uhr. Die Einbrecher erbeuteten, soweit die Geschädigten bislang  feststellen konnten, einen geringen Bargeldbetrag, drei Armbanduhren, auch vier Fläschchen Eau de Toilette beziehungsweise Parfum ließen sie mitgehen. In einem Haus gingen sie offenbar leer aus. Die Bewohner konnten zunächst keinen Verlust feststellen.

Die Tatorte befanden sich in Niedergrenzebach in der Schulstraße, in Treysa in der Marburger Straße und in Trutzhain in der Hauptstraße. Die Täter sind in zwei Fällen durch eine Terrassentür eingestiegen, die sie zuvor aufgehebelt hatten. Im dritten Fall hatten die Einbrecher zwei Fenster aufgehebelt. In den Häusern wurden nahezu jeweils alle Räume von den Tätern durchsucht, Schränke und Schubladen geöffnet. Die Polizei geht davon aus, dass alle drei Taten von den gleichen Tätern beziehungsweise einer Tätergruppe begangen wurden. Hinweise bitte an die Polizei in Schwalmstadt, Telefon (06691)943-0.

Vorbeugen lohnt
Immer öfter, in über 40 Prozent aller Fälle, scheitern Einbrecher an besser geschützten Fenstern und Türen. Noch vor zehn Jahren waren dies lediglich 20Prozent. Tipps zum besseren Schutz vor Einbrechern gibt kompetent und kostenfrei, auch im Rahmen von Ortsterminen bei Ihnen zuhause, Ihre Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle.  Sie erreichen diese über jede Polizeidienststelle.

Maßnahmen zum Einbruchschutz
Täuschen Sie Anwesenheit vor – zum Beispiel durch Beleuchtung von Innenräumen durch den Einsatz von Zeitschaltuhren; Rüsten Sie Fenster und Terrassentüren mit geeigneten Aufhebelsperren und abschließbaren Griffen aus; Schließen Sie zumindest alle Türen ab und verriegeln Sie alle Fenster; Sorgen Sie für Außenbeleuchtung; Bewahren Sie größere Geldbeträge oder Wertgegenstände nicht in der Wohnung auf oder verschließen Sie diese in speziellen Wertschränken; Sollten Sie Täter überraschen, stellen Sie Sich diesen nicht in den Weg, sondern verständigen Sie schnellst möglich die Polizei.


Tipps im „interaktiven Musterhaus“

Wie man sich vor einem Einbruch wirksam schützen kann, zeigt die Polizei unter dem Titel „Sicher wohnen – Einbruchschutz“ auch im  Internet unter www.polizei-beratung.de Rund um ein „interaktives Musterhaus“ werden alle Tipps und Hinweise zur Sicherheit und zum Einbruchschutz von Türen, Fenstern, Rollläden, Garagen und Grundstücken per Mausklick aufgezeigt. Dort finden sich alle Tricks und Kniffe – von „A“ wie „Alarmanlage“ bis „Z“ wie „Zusatzschlösser“, damit auch künftig Einbrechern ihr  kriminelles Handwerk möglichst schwer gemacht oder besser noch gänzlich gelegt wird. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen