Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Michael Allendorf von Wetzlar zur MT

Melsungen. Handball-Bundesligist MT Melsungen hat bei der Zusammenstellung seines künftigen Teams jetzt einen weiteren Mosaikstein eingefügt. Nach den vorzeitigen Vertragsverlängerungen mit Nenad Vuckovic und Felix Danner und der Verpflichtung von Schwerins Linksaußen Christian Zufelde (21) kommt mit Michael Allendorf (23) ein weiterer Linksaußen zu den Nordhessen.

Der gebürtige Heppenheimer steht derzeit noch in Diensten von Ligakonkurrent HSG Wetzlar und wird ab der kommenden Saison für mindestens zwei Jahre das MT-Trikot tragen.
Michael Allendorf, der als A-Jugendlicher mit der SG Wallau/Massenheim die Deutsche Meisterschaft errang, empfahl sich anschließend über deren Regionalligateam für höhere Aufgaben. Dann wurde Erstligist HSG Wetzlar auf den Linksaußen aufmerksam, wo er inzwischen seit drei Jahren spielt. Aktuell ist er mit 77 Treffern zweitbester Torschütze der HSG, hinter Goalgetter Sven-Sören Christophersen.

Nach dem Gewinn der Junioren-Europameisterschaft 2006 und der Junioren Vizeweltmeisterschaft 2007, erhielt Michael Allendorf sogar eine Einladung von Bundestrainer Heiner Brand ins A-Nationalteam. In der deutschen Mannschaft debütierte er im September 2007 mit zwei Toren gegen Rumänien. Ein weiteres Länderspiel folgte im Jahr darauf gegen die Schweiz.
Er habe eine tadellose Einstellung und sei einer der Publikumslieblinge in der Rittal-Arena, wurde jüngst sein Vereinstrainer Michael Roth in der Gießener Presse zitiert. Die Absicht, ihn längerfristig an den Club zu binden, gelang Wetzlars Verantwortliche offenbar nicht in die Tat umzusetzen. Allendorf, dem noch Angebote anderer Erstligisten vorlagen, entschied sich für den hessischen Nachbarn MT Melsungen.

Damit machte Sportchef Alexander Fölker seine kürzlich beim Neujahrsempfang des Clubs abgegebene Ankündigung wahr, dass im MT-Kader der kommenden Saison fünf junge deutsche Handballer stehen werden. Neben Michael Allendorf sind dies Chris Treutler, Felix Danner, Jens Schöngarth und Christian Zufelde, dessen Verpflichtung bereits Anfang November unter Dach und Fach war.

“Alle haben die Chance, sich ihren Platz zu erkämpfen”, schätzt Fölker die Potenziale der junge Garde im Alter von 21 bis 24 Jahren ein. Schon jetzt sind Felix Danner und Jens Schöngarth auf dem besten Wege. Die beiden kamen erst vor einem Jahr  aus der zweiten Liga zur MT.

Jetzt heißt es für Alexander Fölker, noch einen möglichst torgefährlichen Rückraumspieler zu finden. Weil in dieser Kategorie aber deutsche Spieler für die MT kaum erschwinglich sein dürften, muss die Suche zwangsläufig auf den internationalen Markt ausgedehnt werden. (bk)

Kurzsteckbrief Michael Allendorf
Geburtsdatum: 16.09.1986 in Heppenheim
Nationalität: deutsch
Größe/Gewicht: 190 cm/90 Kg
Beruf: Student (Sportmanagement)
Position: Linksaußen
Bisherige Vereine:
HC VfL Heppenheim, HSG Bensheim/Auerbach, SG Wallau/Massenheim, HSG Wetzlar
Länderspiele:
2 A-LS (26.09.07 gegen Rumänien, 27.02.08 gegen die Schweiz), 36 Junioren-LS, 12 Jugend-LS
Erfolge:
Deutscher A-Jugendmeister 2005, Junioren-Europameister 2006, Junioren-Vize-Weltmeister 2007



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com