Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Junge Union setzt Segel zur Kommunalwahl

Schwalm-Eder. In jährlicher Tradition trafen sich am 14. Februar die Delegierten der Jungen Union Schwalm-Eder im Ostheimer Maxihof, um ihren Kreisvorstand neu zu wählen. Mark Weinmeister, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und der Kreis- und Bezirksvorsitzende der CDU, Bernd Siebert, hielten die Grußworte und vergegenwärtigten den Versammelten die Wichtigkeit, hinsichtlich der Kommunalwahl in 2011, jungen Menschen die Chance zu geben, gestaltend in der Politik vor Ort aktiv zu werden und neuen Wind in die Kommunalparlamente zu bringen.

In den folgenden Wahlgängen wurde der bisherige Kreisvorsitzende Dominik Leyh aus Malsfeld mit einer großen Mehrheit auf ein weiteres Jahr an die Spitze des Kreisverbandes der politischen Jugendpartei gewählt. Als Stellvertreter wurden Phil Kothe aus Melsungen, Sebastian Langer aus Schwalmstadt und Michael Schär aus Fritzlar gewählt. Der langjährige Schatzmeister Christopher Diehl aus Neukirchen wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Tim Hilgenberg aus Bad Zwesten, der im letzten Jahr das Amt des Stellvertreters ausübte, wurde zum neuen Kreisgeschäftsführer der Jungen Union Schwalm-Eder berufen. Den geschäftsführenden Vorstand stehen beratend als Beisitzer zur Seite: Christian Haß aus Homberg, Jan Schneiderwind aus Schwalmstadt, Claudia Rehs aus Beiseförth, Katharina Henschke-Meyl aus Melsungen, Mirco Umbach aus Homberg, Phillip Konrad Rennert aus Gensungen und zu guter letzt Philipp Rudolph aus Bad Zwesten.

In seiner Rede als neuer, alter Kreisvorsitzender der Jungen Union stellte Dominik Leyh fest, dass nach dem Superwahljahr 2009 die Junge Union Schwalm-Eder bestens auf die Kommunalwahl 2011 vorbereitet ist. „Wir werden uns mit vollem Körpereinsatz in die Wahlkampfvorbereitungen und letzten Endes in die eigentliche Wahl stürzen, um möglichst vielen Kandidaten der Jungen Union den Weg in die Kommunalparlamente zu bereiten. Wir können und wir wollen in gestaltender Verantwortung für unsere Städte, Gemeinden und unsere Heimat den Schwalm-Eder Kreis tätig werden!“ (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen