Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Schweres Auswärtsspiel beim TV Kirchzell

TV Kirchzell gegen HSG Gensungen/Felsberg, 7. März, 17 Uhr, Parzival-Sporthalle

Amorbach/Felsberg/Gensungen. Am kommenden Sonntag findet beim TV Kirchzell das absolute Endspiel für die HSG Gensungen/Felsberg statt, so zumindest Coach Dragos Negovan in der Pressekonferenz nach dem Sieg gegen die TSG Hassloch. Eine Aussage, der man nur zustimmen kann, will die HSG im Kampf um die Tabellenführung noch ein Wörtchen mitreden. Etwas dagegen haben wird der TV Kirchzell, der noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen hat. In Gensungen verloren die Odenwälder klar mit 31:24 und das obwohl Thomas Bolling im Tor eine starke Leistung zeigte und Christian Hildebrandt sich 13-Mal in die Torschützenliste eintragen konnte. In der Folgezeit haben beide Mannschaften kräftig Punkte gesammelt und so sind die Gastgeber mit 28:14 Punkten direkter Tabellennachbar der Gensunger. Zuletzt war das Punktesammeln bei Kirchzell ein wenig ins Stocken geraten, aus den letzten fünf Spielen konnten sie nur fünf Punkte einfahren. Aber mit vier Punkten aus den letzten beiden Spielen sind sie gerade rechtzeitig wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Die Heimbilanz des TV Kirchzell liest sich bis dato sehr positiv, denn die einzige Niederlage stammt vom zweiten Spieltag und dieses Spiel wurde auch nur knapp mit 32:33 gegen Hochdorf verloren. Ansonsten gab es acht Siege und zwei Unentschieden in eigener Halle. Dies sollte also genug Warnung für die Gensunger Spieler sein. Die HSG Gensungen/Felsberg  reist aber mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein nach Bayern, denn beim letzten Spiel feierten sie ein wahres Schützenfest. Mit 40:27 wurde die TSG Hassloch aus der Halle gefegt. Den Torreigen in diesem Spiel eröffnete dort Carsten Göbel, der nach seiner Verletzung wieder ganz der Alte ist.

Das Spiel wird auch wieder ein Duell der Torhüter sein, denn beide Seiten haben gute Gespanne. Das Gespann mit dem besseren Tag wird sicherlich den Ausschlag über Sieg oder Niederlage geben. Das Spiel wird, wie im Hinspiel auch, sicherlich ein sehr hohes Tempo haben und durch viele Tore geprägt sein. Aus Sicht der HSG gilt es die Kreise um Christian Hildebrandt einzuengen, damit dieser nicht wieder so viele Tore wirft. Andererseits hatte die HSG aber im Hinspiel den restlichen Angriff des TV Kirchzell im Griff und ein Spieler allein schafft es nicht ein ganzes Spiel zu gewinnen.

Wenn die HSG die Leistung aus dem letzten Heimspiel noch mal abrufen kann, dann ist ein Sieg in Kirchzell machbar. Das Spiel findet am Sonntag, 7. März, um 17 Uhr in der Parzival-Sporthalle in Amorbach statt. (red)



Tags: , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB