Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Seniortrainer in der Naturkraft Region

Noch freie Plätze beim neuen Lehrgang im Umweltbildungszentrum Licherode

Licherode.
„Wir können den Kindern wichtiges Wissen und Erfahrungen aus erster Hand vermitteln, und wir erhalten dafür die Bestätigung, dass wir auch im Alter noch gebraucht werden,“ so beschrieb Seniortrainer Harald Wersich seine Arbeit an Schulen und Kindergärten der Region. Der Energieexperte aus Felsberg ist einer von zurzeit knapp 30 Seniortrainern, die an Schulen und Kindertagesstätten der Region im Einsatz sind. Interessierte konnten sich nun bei einem Infonachmittag im Licheröder Tagungspavillon über die Ausbildung und den Einsatz als Seniortrainer informieren. Knapp 40 Zuhörer folgten aufmerksam den Erfahrungsberichten der aktiven Seniortrainer und den Erläuterungen des Licheröder Lehrgangsteams.  Wolfgang Ellenberger, selber lange als Lehrer und in der Lehrerausbildung tätig, stellte einleitend dar, welche Chancen in Lernprozessen zwischen Alt und Jung liegen. „Ältere Menschen haben oft einen besseren Zugang zu Kindern als die eigenen Lehrer und Eltern, denn sie strahlen Ruhe aus und stehen glaubhaft für ihr Lebensthema. Und das spüren Kinder genau,“ so Ellenberger.

Lehrgangsleiter Klaus Adamaschek erläuterte die Ausbildungsinhalte: In insgesamt sechs Blockseminaren wird das pädagogische und methodische Rüstzeug vermittelt, mit dem die Seniortrainer ihr Wissen erfolgreich an Schulen und Kindertagesstätten der Region weitergeben können. Im Lehrgangsverlauf erarbeitet jeder Seniortrainer sein eigenes Projektangebot, thematischer Schwerpunkt sind diesmal die Bereiche Energie und Nachhaltigkeit. Hospitationen in Schulen, Kindertagesstätten und in Licherode runden die Ausbildung ab.

Nach der Abschlussprüfung erhalten die Lehrgangsteilnehmer ein offiziell anerkanntes Zertifikat und können über das Umweltbildungszentrum Licherode an Schulen und KiTas der Region vermittelt werden. Dies geschieht nach klaren Regeln: „Seniortrainer werden bei ihren Einsätzen von den zuständigen Lehrkräften begleitet, und sie erhalten eine angemessene Aufwandsentschädigung,“ erläuterte Klaus Adamaschek die Rahmenbedingungen für spätere Einsätze.

Die Naturkraft Region bietet die Ausbildung zum Seniortrainer für ältere Menschen ab 55 Jahren aus den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder an. Wie die Projektleiterin der Naturkraft Region Dr. Brigitte Buhse erläuterte, werden die Ausbildungskosten über das Förderprogramm der Bioenergie-Regionen finanziert. Der neue Kurs findet von April bis Juli im Umweltbildungszentrum Licherode sowie an Schulen, Kindergärten und weiteren Lernorten der Region statt.

Mitzubringen sind lediglich das Interesse am Umgang mit jungen Menschen und die Lust, eigenes Wissen und Erfahrungen zum weiten Themenfeld Energie an Kinder in Schulen und Kindergärten weiterzugeben. Im neuen Lehrgang, der bereits am 14. April beginnt, sind noch einige Plätze frei; wer mitmachen möchte, sollte sich daher umgehend beim Umweltbildungszentrum Licherode melden.

Kontakt und weitere Infos
Umweltbildungszentrum Licherode. Lindenstraße 14, 36211 Alheim, Telefon (05664) 9486-0, oekonetz.licherode@t-online.de, www.oekologische-bildung.de. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen