Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Erheblich weniger Getötete und Verletzte bei Verkehrsunfällen

Hessen. In den ersten vier Monaten dieses Jahres verloren 77 Menschen durch Verkehrsunfälle auf Hessens Straßen ihr Leben. Das waren 27 getötete Personen weniger als im gleichen Zeitraum des Jahres 2009. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, kam es von Januar bis April 2010 insgesamt zu 5800 Unfällen, bei denen Menschen zu Schaden kamen, was eine Abnahme von annähernd 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Neben den Getöteten wurden noch 7765 Personen verletzt und damit gut elf Prozent weniger als in den ersten vier Monaten des vergangenen Jahres. Dabei sank die Zahl der Schwerverletzten im Vergleichszeitraum um fast zwölf Prozent auf 1250 und Zahl der Leichtverletzten um elf Prozent auf 6515, sodass insgesamt seit Einführung der Straßenverkehrsunfallstatistik im Jahr 1950 das geringste Unfallgeschehen registriert werden konnte.

So lagen die bisherigen Höchststände für die ersten vier Monate eines Jahres für die Zahl der Getöteten bei 500 im Jahr 1972, für die Zahl der Schwerverletzten bei 4053 im Jahr 1973 und für die Zahl der Leichtverletzten bei 11 257 im Jahr 1972. Die bisherigen Tiefststände wurden mit 94 Getöteten im Jahr 2008, mit 1330 Schwerverletzten ebenfalls im Jahr 2008 und mit 7168 Leichtverletzten im Jahr 2006 erreicht. (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com