Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Fuldaradweg: Dieter Posch enthüllt Informationstafel

Schwalm-Eder. Gemeinsam mit Bürgermeister Edgar Slawik (Guxhagen) und Vertretern der Kooperation Fuldaradweg enthüllte der Hessische Verkehrsminister Dieter Posch heute die erste von insgesamt zwölf Infotafeln entlang des Hessischen Radfernwegs R1 Fuldaradweg. Wie bereits am Lahntal- und BahnRadweg, sollen die Infotafeln nun auch am Fuldaradweg einen Überblick über den gesamten Verlauf des rund 245 Kilometer langen Hessischen Radfernwegs R1 geben. Der Radweg beginnt an der Quelle der Fulda bei Gersfeld in der Rhön und führt über den Zusammenfluss von Werra und Fulda bei Hann. Münden hinaus bis nach Bad Karlshafen.

Dargestellt sind die am Weg liegenden Gebirgszüge und Städte mit ihren Sehenswürdigkeiten sowie die Verbindungen zu anderen regionalen und überregionalen Radrouten.

Wie Posch mitteilte, werden die Infotafeln vollständig aus Landesmitteln finanziert. Das Land habe dafür rund 14.000 Euro aufgewandt. Insgesamt wurden für wegweisende Beschilderung, notwendige Streckenverlegungen und Qualitätssicherung der insgesamt 14 hessischen Radfernwege im vergangenen Jahr 160.500 Euro investiert.

Als ein hervorragendes Beispiel für die überregionale Zusammenarbeit von Kommunen, Landkreisen und touristischen Verbänden der unterschiedlichen Anrainerregionen entlang des Radweges, bezeichnete der Minister die Kooperation Fuldaradweg. Zu der Arbeitsgruppe, die unter Leitung der NordHessen Touristik im Regionalmanagement Nordhessen steht, gehören Vertreter der Rhön, des Vogelsbergs, der GrimmHeimat NordHessen, Hann.-Münden, dem Hessischen Wirtschaftsministerium und der Hessen Agentur.

Gemeinsam möchte man den Fuldaradweg, dem der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) ein hohes touristisches Potential bescheinigt, zu einem der beliebtesten Radwege Deutschlands gestalten. Ein durchaus realistisches Ziel, denn der Fahrradtourismus boomt. Rund 6,5 Milliarden Euro beträgt die erwirtschaftete Nettowertschöpfung der Radtouristen in Deutschland. Das ist ein Anteil von fast elf Prozent an der Wertschöpfung des gesamten Tourismus.

Der Fuldaradweg ist nicht nur Teil des zirka 3.300 Kilometer langen hessischen Radfernwegenetzes, sondern auch ein Abschnitt der Deutschlandroute D9 von Bremerhaven an der Nordsee nach Füssen im Allgäu.

Weitere Informationen stehen im Internet unter www.hessen-tourismus.de und unter www.nordhessen.de zur Verfügung. (red)



Tags: , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com