Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Homberger Weinfest vom 5. bis 7. August

Homberg. Bereits zum vierten Mal in Folge feiert eine gesamte Region das Homberger Weinfest. Der Stadtpark Alter Friedhof verwandelt sich für drei Tage wieder zu jenem Weindorf, in dem viele Besucher erstmalig während des Hessentages 2008 den Tag ausklingen ließen, unter alten Bäumen beim Wein und dazu passenden Leckereien saßen und die warmen Sommernächte genossen. Davon machten in den letzten Jahren jeweils mehrere tauswend Besucher regen Gebrauch. Vom 5. bis zum 7. August feiert Homberg nun sein diesjähriges Weinfest.

Öffnungszeiten:
Freitag, 5. August, ab 18 Uhr
Samstag, 6. August, ab 17 Uhr
Sonntag, 7. August, ab 12 Uhr

Kulinarisches Angebot:
Drei Rheingauer Winzer und ein weiteres Weingut aus der Pfalz sowie die bereits bekannten Bio-Weine aus Homberg werden alle Besucher bestens versorgen.  Das macht, neben dem einzigartigen Ambiente des Stadtparkes, auch den kulinarischen Reiz des Weinfestes aus: dass sich Profis aus den Weinbaugebieten mit den Profis aus der Homberger Gastronomie zusammentun, um den Gästen und Besuchern drei wunderbare Tage zu bereiten.

Die Weingüter Kaspar Herke, Tannenhof (Familie Schmidt) und Engelmann aus dem Rheingau sowie Köster-Wolf aus Rheinhessen (in Kooperation mit dem Hahn Getränke-Union in Frielendorf) haben alle eins gemeinsam: langjährige, über mehrere Generationen gewachsene Erfahrungen in Sachen Weinbau. Neben der Natur und den klimatischen Bedingungen des Anbaugebietes liegt die Qualität und Ausrichtung der Weine letzlich in der Hand des Kellermeisters. Und so erwartet die Besucher des Homberger Weinfestes wieder ein schönes Spektrum von Weinen und Weinphilosohien.

Rebsorten wie Riesling, Spätburgunder, Frühburgunder, Rotberger, Weißburgunder oder Silvaner und Kerner warten darauf, auf dem Homberger Weinfest entdeckt zu werden. Ob rot oder weiß, ob trocken oder lieblich, ob Wein, Traubensaft oder Sekt – in Sachen Wein bleibt auf dem Fest keine Frage unbeantwortet – und das Ergebnis kann sofort vor Ort durch Verkostung geprüft werden!

Dass auch in unserer Region kompetent Wein angeboten wird, dafür steht der BioHof Groß aus dem Homberger Stadtteil Mühlhausen. Er bietet für Naturkost-Genießer ein kleines und feines Bio-Wein-Sortiment an. Bekannt ist der BioHof seit mehr als 20 Jahren als Spezialist für frische Biolebensmittel. Neben Gemüse und Kartoffeln kennzeichnet eine regionale Bio-Käsespezialitätentheke das umfassende Naturkostangebot des Hofladens. Aus dem Sortiment findet sich auf dem Weinfest neben den Bioweinen zum Beispiel  das bewährte Angebot „Goldklümpchen“, das heißt ausgesuchte, kleine Kartoffeln aus der neuen Ernte, in der Pfanne gebraten, dazu Schmandsoße, Käsespieße.

Apropos Essen: Mit Pizza Wagner, der Bäckerei Stübing und der Firma Frank Mäckel  stehen hier wohlbekannte und renommierte Homberger Namen für bewährte Qualität. Von herzhaft mit Speck- und Flammkuchen, über Bratwurst und Brezeln bis hin zu Kaffee und Kuchen oder Crepes – die Bandbreite der Speisen ist so groß wie der Weine. Und schließlich, für alle Nicht-Weintrinker: Es wird wird auch ein Bierstand bereit stehen!

Unterhaltungsprogramm

Freitag, 5. August:

18.30 Uhr: Eröffnung

19 bis 22 Uhr: Nordhessische Tenöre
Der bekannte Alleinunterhalter Manfred Schmelz ist ein musikalischer Profi in Nordhessen und auch musikalischer Begleiter und Arrangeur. Nach seiner Idee wurde 1996 aus den drei Solisten Dieter Wanzek, Udo Weitz und Klaus Wenzel das Trio die „Drei Nordhessischen Tenöre“, auch bekannt als die drei „W’s“. Seitdem eifern sie ihren großen Vorbildern nach. Zusammen mit ihrem Kapellmeister Manfred „Manni“ Schmelz, der die Sänger mit seinem Keyboard begleitet, treffen sie mit ihren Melodien aus Musicals, Operetten, Schlagern und Volksliedern schnell den Geschmack des Publikums!

22.30 bis 1 Uhr: No Limit
No Limit rocken das Weinfest Top 40-Party-Rock für die späten Stunden Party- , Rock- und Pop Klassiker der letzten zwei Jahrzehnte, bis hin zu den brandheißen MediaControl- und AirplayCharts. Das ist No Limit, die auf dem Weinfest für eine ganz, ganz heiße Nacht sorgen werden. Die seit mehr als zehn Jahren erfolgreich bestehende Top 40-Band aus Hessen spielt eine frische Mischung an Party- , Rock- und Pop Klassikern der letzten zwei Jahrzehnte, bis hin zu den brandheißen MediaControl- und AirplayCharts. Von soften Klängen, bis hin zu kernigen Rocksounds – absolut live und zum mitfeiern. Mit Klassikern von Nena, Katrina & The Waves, Kiss, Bon Jovi, Ärzte bis hin zu Bands der aktuellen Charts wie Sportfreunde Stiller, Wir sind Helden, Kelly Clarkson, Pink, Linkin Park, Rammstein und vieles andere mehr. Mehr Info unter www.nolimit-band.de.

Samstag, 6. August:

17 bis 19 Uhr: Fifty/51
Der Rock and Roll wird lebendig – Fifty/51 aus Kassel lassen die gute alte Zeit handgemachter Musik aufleben. In den 50er Jahren wurde eine Musik geprägt, die auch heute noch in den Ohren präsent ist. Wer in heutiger Zeit den Rock´n´Roll mal wieder richtig erleben will, sollte sich die Band FIFTY/51 aus Kassel nicht entgehen lassen, denn den Besucher erwartet ein  Rock´n´Roll-Abend vom Feinsten. Denn es swingt, es grooved, es rollt . Diese Band präsentiert eine so lebendige Mischung aus Titeln, die die Bezeichnung ROCK´N´ROLL auch wirklich verdienen. Wenn FIFTY/51 das Rock´n´Roll-Buch aufschlagen, ist stillstehen einfach nicht mehr möglich, denn diese vier Vollblutmusiker wissen, wie sich diese Titel heute anhören müssen. Bei FIFTY/51 haben sich vier Musiker gefunden, die den Rock´n´Roll leben. Mehr Info unter www.fifty-51.de.

19 bis 20 Uhr: Spielmannszug Homberg

20 bis 1 Uhr: Döngesmühler
Das Musikorchester „Die Döngesmühler“ aus Flieden im Landkreis Fulda wird mit zirka 45 Musikerinnen und  Musikern ordentlich einheizen. Ihr Repertoire ist sehr umfangreich und umfasst eine breite Palette verschiedenster  Musikstilrichtungen. Klassischer Swing, deftige Blasmusik, schwungvolle Evergreens, Klassiker aus Pop und Film, herzhafte Stimmungsmusik und Big- Band Sound vom Feinsten, werden alle Zuhörer begeistern. Seit Jahren ist diese Kapelle bei vielen großen Veranstaltungen in ganz Hessen mit ihrer Musik dabei. Geleitet wird das Orchester vom Oliver Krah. Mehr Info unter www.mv-doengesmuehle.de.

Sonntag, 7. August:

12 bis 14 Uhr: MEG-Nuts
MEG-Nuts/Die Big Band der Feuerwehr Melsungen – „Bei der Feuerwehr, da gibt’s doch sowieso nur Marschmusik!“ Weit gefehlt, denn die MEG-Nuts präsentieren Swing und Big-Band Musik im klassischen Stil. Mit der  Musik großer Band Leader wie Duke Ellington, Benny Goodman oder Count Basie erreichen die Musiker der Feuerwehr Melsungen die Herzen ihres Publikums. Egal, ob die vier Saxophone, geführt von einer Klarinette die „Moonlight Serenade“ im typischen Glenn Miller Sound interpretieren, oder die drei Trompeten, getragen vom weichen Klang der Posaunen „Caravan“ erklingen lassen. Für jeden Freund der klassischen Swing Musik ist das passende dabei. Gestärkt wird der typische Sound der 30er und 40er Jahre durch die Rhythmusgruppe, die neben Schlagzeug und Klavier durch den markante Klang eines Kontrabaß besticht. Als Begleitorchester ihres Sängers präsentieren die MEG-Nuts Titel wie „Just a Gigolo“ oder „Minnie the Moocher“ (Blues Brothers). Aber auch „Music“ von John Miles oder Stücke von K.C. and the Sunshineband gehören zum Repertoire der Feuerwehr Big Band. Erleben Sie die „Glenn Miller Story“ live, swingen Sie zur „Bourbon Street Parade“ oder schwelgen Sie in Erinnerungen bei „Over the Rainbow“. Mehr Infromationen unter www.meg-nuts.de.

12 bis 14 Uhr: Karnevalsverein Holzhausen

15 bis 18 Uhr: Schloßbergmusikanten
Die Schloßbergmusikanten aus Homberg gründeten sich am 1. Oktober 2004 aus einer Reihe von interessierten Musikern, die den Mut fanden in Homberg endlich eine Blaskapelle zu gründen. Mehr Info unter www.schlossbergmusikanten-homberg.de.

19  bis 22 Uhr: The Tequilas
Die Besetzung von „The Tequilas“ im Überblick: Christoph Liebermann (Keyboard + Gesang), Jan Liebermann (Trompete + Percussion), Jan Stoklasa (Gitarre + Gesang), Marcel Ochs (Schlagzeug + Gesang), Silke Stoklase( E- Bass + Querflöte), Steffen Koch (Trompete + Percussion), Tine Bechstein (Gesang) und Johannes Dams (Posaune + Gitarre). Durch die Vielseitigkeit jedes einzelnen Musikers können „The Tequilas“ beinahe jeden Musikstil/Musikrichtung abdecken. Hier eine kleine Auswahl zur Verdeutlichung: Volksmusik (Rosamunde, Der Schonsteinfeger aus Eger…), Schlager (Cora- Traum von Amsterdam, Andrea Berg- Die Gefühle haben Schweigepflicht, Helene Fischer- Mitten im Paradies…), Oldies (Roy Orbison- Pretty Woman, Caroline King- Hard Rock Café…), NDW (Nena- Nur geträumt, Spider Murphy Gang- Skandal im Sperrbezirk, Peter Schilling- Major Tom…), Rock (ACDC- TNT, Nirvana- Smells like teen spirit, Metallica- Nothing else matters…), Pop (Rosenstolz- Ich geh in Flammen auf, Ville Valo & Natalie Avelon- Summerwine…), Stimmung (Tim Toupet- So ein schöner Tag, Achim Reichel- Aloha hey…). Weitere Infromationen unter www.home.arcor.de/the-tequilas. (red)



Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB