Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gemeinsame Wanderung schweißt Städte zusammen

Bad Liebenstein/Melsungen. Die Städtepartnerschaft zwischen Melsungen und Bad Liebenstein besteht nun schon seit 21 Jahren und wird von beiden Seiten durch gegenseitige Aktivitäten gepflegt. Zur schönen Tradition gehört die jährliche Wanderung, zu der in diesem Jahr die Bad Liebensteiner einluden. Das Ziel sollte der Aussichtsberg Pleß zwischen Breitungen und Bad Salzungen sein, der bis zur Wende in einem militärischen Sperrgebiet lag. 30 Wanderer aus Melsungen waren dieser Einladung gefolgt. In der Wandelhalle begrüßte Erster Stadtrat und Partnerschaftsvereinsvorsitzender Frank Eberlein die Gäste. Nach einem kleinen Imbiss und der Verkostung des Bad Liebensteiner Heilwassers fuhr man gemeinsam mit den Gastgebern zum eigentlichen Ausgangspunkt der Wanderung in den kleinen Ort Helmers. Bei herrlichem Spätherbstwetter erreichten die Wanderer über eine interessante und landschaftlich reizvolle Route den Berg Pleß. Unterwegs erläuterte Wanderführer Herr Munk immer wieder geologische Besonderheiten. Nach einer zweistündigen Wanderung und der Überwindung einer Höhendifferenz von 320 Metern war das Ziel erreicht und als Belohnung öffnete sich ein herrlicher Ausblick auf das Werratal, den Thüringer Wald und die Rhön.

Nach dem Genuss eines Eintopfs konnte der Aussichtsturm bestiegen werden. Ein Mitarbeiter des Landratsamtes informierte über die jüngere Geschichte des Berges, die militärische Nutzung und vor allem über das Biotopverbundsystem „Grünes Band“, das im ehemaligen Todesstreifen und im grenznahen Raum quer durch Deutschland entstanden ist. Thüringen hat mit 763 Kilometern den längsten Abschnitt an diesem „Grünen Band“, 196 Kilometer der ehemaligen Grenze verlaufen am Rande des Wartburgkreises. Mit der Einbindung in einen Grenzwanderweg gleichen Namens soll dieser Bereich der Öffentlichkeit erschlossen werden, vielleicht ein Ziel für eine der nächsten Wanderungen.

Noch einige Zeit genossen die Wanderer bei herrlichem Wetter das Panorama und vor dem Rückweg nach Helmers dankte Melsungens Städtebeauftragte für Bad Liebenstein, Reinhild Vogt, für die Gastfreundschaft und lud für nächstes Jahr nach Melsungen ein. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen