Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kirchenkreis Melsungen: 300 Konfirmanden zur Church@Night

Guxhagen. Anlässlich des Reformationsfestes organisierte der Kirchenkreis Melsungen mit 300 Konfirmanden aus allen Kirchengemeinden seinen diesjährigen Konfirmandentag. Sie alle waren mit ihren Pfarrerinnen und Pfarrern nach Breitenau gekommen, um die „Church@Night“ zu feiern. Der Abend begann mit einer Andacht. In Erinnerung an die Geschichte des schon im 16. Jahrhundert geschlossene Benediktinerklosters Breitenau zogen in Mönchskutten gehüllte, kaputzenbedeckte Pastoren des Kirchenkreises vor den Altar. Ihre liturgischen Gesänge (laudate dominum) luden die anwesenden Theologen, Seelsorger und kirchliche Mitarbeiter zum Mitsingen ein. In knappen Aussagen erinnerten sie an Zweifel, Bekenntnisse und Leitsätze des Reformators.

Auch Pfarrer Frithjof Tümmler befasste die Kirchengäste in seiner Besinnung mit Martin Luther. „Hallo Luther, wer warst Du, was hast Du getan, was können wir von Dir lernen?“ Die Melsunger Band „Ground Zero“ gab der Eingangs- und der späteren Abschlussandacht eine der Zielgruppe angepasste musikalische Würze.

Zwischen 18 und 20 Uhr hatten die Konfirmanden Gelegenheit, sich auf dem Anwesen  in und rund um die Klosterkirche zu betätigen. Der abgebildete „Laufzettel“ gab die nötige Anleitung. Auf unterschiedlichen Stationen ließen sich die jungen Leute auf Mitmachen ein. Beim „Luther-Quiz: Wie gut kennst  du dich aus?“ lagen die Malsfelder Konfirmanden Leonard Weiß, Tim Hesselbein, Niklas Alheit und Dominik Herwig mit Ihrem Wissen über Luther weit vorn. Gemeinsam hatten sie fast alle Fragen richtig beantwortet. Sie stellten dabei selbst Fachleute in den  Schatten.

Die Neigung zum Verkleiden wurde vor allem bei den jungen Damen erkennbar. Am Pfortentor schlüpften sie in die Mönchskutte, schmückten Ihre Brust mit einem Holzkreuz und ließen sich im Foto als Reformator verewigen. Beim Modellieren der Wartburg aus Ytong-Steinen (Station 6) waren dagegen die jungen Männer unter sich.

Mit einer Broschüre erinnern die Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreis Melsungen auch in diesem Jahr durch vielfältige Aktionen und Veranstaltungen im Umfeld des 31. Oktober  an die „befreiende Wirkungsgeschichte der Reformation. Am Reformationstag werden um 15.17 Uhr von den evangelischen Kirchtürmen zwischen Heinebach und Fuldabrück, Bischofferode und Felsberg 95 Glockenschläge zu hören sein. Diese erinnern an den Thesenanschlag Martin Luthers an die Schlosskirche zu Wittenberg im Jahre 1517.

Der Internetauftritt „Hallo Luther“, www.hallo-luther.de,  bietet weitere Informationen zum Thema Luther und zum Reformationsfest. (rho)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com