Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Nordhessen-Rallye: Grüne gegen erneute Genehmigung

Niedenstein. Die Grünen möchten zukünftig keine Nordhessen-Rallye in der Gemarkung Niedenstein. Fraktionsvorsitzender Jörg Warlich wandte sich an Bürgermeister Werner Lange: „Wir möchten Sie darum bitten, dass Sie sich beim Regierungspräsidenten dafür einsetzen, dass zukünftig die Nordhessen-Rallye nicht mehr in der Gemarkung Niedenstein stattfindet. Wir würden es außerdem begrüßen, wenn Sie die Nutzung der Feldwege für derartige Veranstaltungen nicht mehr genehmigen.“

Die Begründung: „Niedenstein bewirbt die Region als Naherholungs- und Wandergebiet. Eine Auto-Rallye widerspricht einer derartigen Zielsetzung. Es entsteht unnötiger Verkehrslärm!“ Ein ganz entscheidendes Argument sei für die Grünen, dass die Tierwelt gestört werde. Das Autorennen habe bis in die späten Abendstunden stattgefunden, wodurch eine zusätzliche Belästigung entstanden sei. Ebenso nicht tragbar aus Sicht der Grünen: „Der Autoverkehr musste umgeleitet werden. Wander- und Radwege waren nur eingeschränkt nutzbar.“ (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

6 Kommentare zu “Nordhessen-Rallye: Grüne gegen erneute Genehmigung”

  1. Mirco

    Wegen einem Tag im Jahr machen dei so einen Wind?
    Gegenargument: Die Rallye lockt Besucher in die Region, auch über die Grenzen von Nordhessen. Die Besucher lernen die Region kennen und kommen so vielleicht auch mal wieder um eben hier zu wandern oder Fahrrad zu fahren.
    Ich habe aus der BEvölkerung selber KEINE negativen Kommentare gehört, im Gegenteil, der Großteil war begeistert!

  2. Hilmar Mohr

    Sorry Herr Warlich, aber wer solche Kommentare zu dem Bild abgibt, weiß nicht, worüber er redet.
    Jetzt aber mal zu dem Artikel.
    Ich denke, das ist genau der falsche Weg, den die Partei einschlägt. Die Argumente die sie bringt, haben einen langen Bart. Andere Orte nutzen solche Veranstaltungen um Gäste in die Region zu locken und um sich bekannter zu machen.
    Oder gilt hier die Devise „Hauptsache dagegen“?
    Es war noch nie gut, gegeneinander zu arbeiten. Miteinander lautet Zauberwort.

  3. Danny

    Hallo.
    gebe dem MIRCO da vollkommen recht. dieser eine tag im jahr wird wohl ma nicht so schlimm sein son theater daraus zu machen. war an dem tag da und es waren sehr viele leute außerhalb des kreises bzw anderen bundesländern da. also ich bin klar FÜR den rallye-motorsport in nordhessen.

    mfg

  4. Alexander G.

    Die hier aufgeführten Beispiele sind mal wieder völlig Klischeehaft und haltlos.
    Wie man im Veranstalterplan lesen kann, war die Veranstaltung bis ca. 19.00 Uhr angesetzt. Was ist daran bis in die späten Abendstunden? Nachtruhe ist erst um 22.00Uhr. Ein weiteres Thema was hier angesprochen wird ist der „Umweg für die übrigen Teilnehmer“. Bei einer Motorsportveranstaltung ist soetwas nicht zeitgemäß. Wenn aber die Gemeinden zu einem „Raderlebnistag“ einladen dann ist das super. Man sollte dabei überlgen, dass viele Radler mit ihrem Auto bis zum Startpunkt fahren. Ebenfalls wird in den meisten Fällen die Straße für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Ein Umweg ist hier ebenfalls unvermeidlich. Ich rede aus Erfahrung. Bei dieser einmaligen Veranstaltung in unserer Region müsste ich einen Umweg von ca. 20km in Kauf nehmen um die Straße , die für den Raderlebnistag gesperrt wird(ca.7m) zu überqueren. Da ich dies aber weiß, plane ich rechtzeitig und bleibe eben mit meinem Arsch zu Hause. Da frage ich mich, ist das Zeitgemäß?
    Über die ganzen Fussballspiele , die jedes Wochenende stattfinden wo zigtausende mit dem Auto auf den Sportplatz ihrer Lieblingsmannschaft fahren sagt keiner was. Wenn aber weitaus weniger Motorsportler ihrem Hobby fröhnen wollen ist das nicht in Ordnung. Und glauben Sie mir die Tierwelt wird auch nicht mehr gestört wie von einem Bauern, der auf dem Feld seine Arbeit verrichtet. Sorry Herr Warlich überdenken sie in Zukunft ihre Aussagen etwas besser bevor sie so vorschnell herausschießen.

  5. Lars

    Es gibt so viele andere Baustellen in Niedenstein, das so etwas schon
    lächerlich ist.
    Er soll mal die Touristen Zählen die da Unterwegs sind, und dann hätte
    er mal schauen sollen wie viele Niedensteiner samt Ortsteile sich die
    Rallye angeschaut haben, danach hätte er so einen Müll nicht
    geschrieben. Vor allem soll er mir mal die ganzen Hotels und Gaststätten
    für die Wanderer nennen. Wenn er so weiter macht, dürfen die Bauern
    nächstens auch nicht mehr auf die Felder wenn die Dunkelheit einsetzt.
    Aber bei der nächsten Wahl wird auch ein Herr Warlich auf den Boden der
    Tatsachen zurück kehren! 8-))

  6. Duke

    Hier fühlen sich wieder mal ein paar Grüne auf den Schlips getreten!
    Fakt ist, das Bild wurde so denke ich extra in Szene gesetzt!
    Es ist zu keinem negativen Zwischefall gekommen, es wurde professionell von allen gearbeitet, es wurde alles für die Sicherheit getan!
    Die Zuschauer waren sehr angetan.
    Man sollte das Messer mal in der Taschen lassen, bevor man mit fruchtlosen Argumenten kommt! Die Veranstaltung war gegen 19.00 beendet.
    Ja zum Motorsport in Nordhessen!


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com