Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Pilotabschluss: IG Metall zufrieden – viele Fortschritte für Arbeitnehmer

Kassel. In der IG Metall Nordhessen wird der Pilotabschluss in der baden-württembergischen Metall- und Elektroindustrie positiv aufgenommen. „Das ist ein guter Tarifabschluss, der sich in allen Facetten sehen lassen kann“, sagte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel, am Montagabend bei einer Sitzung des Aktionsausschusses seiner Gewerkschaft. „Wir sind dafür, ihn für Hessen zu übernehmen.“

Deutlich mehr Geld für Mitglieder der IG Metall
Der Pilotabschluss sieht eine Lohnerhöhung von 4,3 Prozent ab dem 1. Mai 2012 vor. „Für unsere Mitglieder in tarifgebundenen Unternehmen bedeutet das eine deutliche Entgeltsteigerung“, sagte Dietzel. Die Steigerung liege deutlich über der Inflationsrate und sei der höchste Abschluss in der Metall- und Elektroindustrie seit 20 Jahren. Außerdem soll die unbefristete Übernahme aller Ausgebildeten zum Regelfall werden. Leiharbeitnehmer sollen nach 24 Monaten Einsatz in einem Betrieb in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen werden.

„Neben einer kräftigen Lohnerhöhung haben wir damit mehr Schutz vor prekären Arbeitsverhältnissen durchgesetzt“, sagte Dietzel. Dass die Arbeitgeber ihre Blockadehaltung auf allen drei Gebieten – Entgelterhöhung, Azubi-Übernahme und Leiharbeit – aufgeben mussten sei nur möglich gewesen, weil die Beschäftigten entschlossen an den Warnstreiks teilgenommen hätten. „Das ist ganz klar auch ein Erfolg für diejenigen, die ihre Interessen zusammen mit der IG Metall vor den Werktoren vertreten haben“, sagte Dietzel.

Enormer Schritt nach vorne für Leiharbeitnehmer erwartet
Die derzeit noch laufenden Verhandlungen mit den Leiharbeitsverbänden werden nach Dietzels Worten zudem höchstwahrscheinlich einen Branchenzuschlag für Leiharbeitnehmer ergeben, der im zweistelligen Prozentbereich liegen werde. „Für die in der M+E-Branche eingesetzten Leiharbeitnehmer bedeutet das einen enormen Schritt nach vorne“, sagte Dietzel.

Pilotabschluss wird in Betrieben positiv bewertet
Positiv beurteilt bei der Sitzung in Kassel auch der Vertrauenskörperleiter des Mercedes Benz-Werks Kassel, Stefan Pilz, den Pilotabschluss. „Das ist ein guter Abschluss, wir haben hinterher mehr in der Tasche und außerdem dafür gesorgt, dass Azubis und Leiharbeitnehmer bessere Perspektiven bekommen“, sagte er. Auch die Vertrauenskörperleiterin von Alstom Grid in Kassel, Britta Elsebach, ist zufrieden: „4,3 Prozent mehr Geld und die unbefristete Übernahme für Azubis – das ist ein prima Paket“, sagte sie. Der Einsatz der Beschäftigten im Rahmen der Warnstreiks habe sich eindeutig gelohnt. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen