Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

HSG: Erster Sieg im ersten Spiel der Saison

Gensungen. Mit einer viertelstündigen Verspätung hat das erste Saisonspiel in der Kreissporthalle in Gensungen begonnen, da die Gäste aus Pohlheim durch einen Stau auf der Autobahn behindert wurden. Trotz der kurzen Aufwärmphase erwischten die Gäste den besseren Start und gingen schnell mit 1:3 in Führung. Es dauerte knapp zehn Minuten, ehe der neuformierte HSG-Angriff ein wenig auf Touren kam. So war es der kürzlich verpflichtete Christian Grambow, der in der Abwehr einen Wurf blockte und den folgenden Tempogegenstoß zu seinem ersten Tor im HSG-Trikot verwertete. Nach diesem Tor folgten schnell weitere vier Treffer, von denen Michael Viehmann alleine drei erzielte. Doch die nötige Sicherheit erlangten die Negovan Schützlinge durch diesen Vorsprung nicht, stattdessen konnten die Gäste auf 10:8 und 12:11 verkürzen.

Vor allem Tilmann Werner und Mischa Wiener bekam der Mittelblock Wiegräfe-Grambow nicht in den Griff, diese erzielten am Ende der Partie 14 von 24 Treffern. Aufgrund des Spielstandes reagierte Negovan und brachte Mario Schanze, der trotz Schulterverletzung sich in den Dienst der Mannschaft stellte und prompt mit seinem ersten Wurf auch seinen ersten Treffer erzielte. Bis zur Halbzeit konnten sich die Edertaler wieder einen Vorsprung von sechs Toren erarbeiten (18:12), was aber auch an der starken Torhüterleistung von Marc Lauterbach lag.

Beim Stand von 20:13 und gespielten 36 Minuten war es dann soweit, Stephan Wicke feierte bei einem 7-Meter für Marc Lauterbach seinen Einstand im Tor der HSG. Dies erfreute den treusten und ältesten HSG-Fan Dina Steinke, denn sie ist die Oma des Torhüters. Mit ihren nunmehr 90-Jahren hat sie in den letzten Jahrzehnten nie ein Spiel verpasst und kann sich nun darauf freuen, dass zwei ihrer Enkel (Wicke und Bärthel) in der ersten Männermannschaft spielen. Als Stephan Wicke dann den Strafwurf und den Nachwurf parierte war die Freude bei beiden sicherlich sehr groß. Bis zur 39.Minute sah es nach einem ungefährdeten HSG Sieg aus, doch die Pohlheimer steckten nicht auf und konnten von 21:14 auf 22:19 verkürzen. Nach der HSG-Auszeit war es Michael Viehmann mit seinem neunten Treffer, der die HSG zurück in die Spur brachte. Doch auch diesmal kämpften sich die Gäste zurück, mit drei schnellen Treffern in Serie konnten sie bis auf einen Treffer verkürzen (24:23). Am Ende setzte sich aber die Erfahrung durch und Stephan Untermann erzielte zwei Treffer in Folge und die HSG gewann am Ende verdient aber glanzlos mit 28:24. (Steffen Meister)

HSG:
Lauterbach 1.-60. Min.  (17 Paraden); Stephan Wicke (bei 3 7m, davon 2 gehalten)
Viehmann 9/1; Untermann 5/1; Vogel 3; Schanze 3, Julius 3; Grambow 3; Walther 1; Hütt 1; Trogisch; Wiegräfe; Bärthel;



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com