Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Geschichten von Monstern, Gott und Cellolitis

9. Haydauer Filmtage am 11. und 12. Oktober

Altmorschen. Was macht der Sohn eines Henkers beruflich? Wie wird man Miss Universe? Warum mögen Polizisten keine Fleischbällchen? Wer Antworten auf diese Fragen sucht, für den sind die 9. Haydauer Filmtage genau das Richtige. Vom 11. bis 12. Oktober erwartet Filminteressierte im Kloster Haydau im nordhessischen Altmorschen ein abwechslungsreiches Programm aus Animationen, Kurz- und Spielfilm, Dokumentation sowie experimentellen Videoarbeiten. Alle gezeigten Werke stammen von Studierenden der Kunsthochschule Kassel. Die Filmtage bieten so dem regionalen Nachwuchs eine Plattform und gelten als fester Bestandteil der Kulturszene im nordhessischen Raum.

Schauplatz ist die Orangerie des Klosters Haydau, das mit seiner besonderen Kulisse das ansprechende und niveauvolle Filmangebot unterstreicht. Jährlich präsentiert hier der „Kulturring im Förderverein Kloster Haydau e.V.“ die Haydauer Filmtage.

Die Filmtage sind in drei Programme unterteilt: Am Donnerstag, 11. Oktober, wird um 19 Uhr das Kurzfilmprogramm „Kurz und ganz“ gezeigt. Am Freitag, 12. Oktober, gibt es um 17.30 Uhr zunächst das Sonderprogramm „Moderne Dramen“ mit den drei Kurzfilmen „Haltlos“, „Ankommen“ und „Ferngesteuert“. Am Abend folgt dann um 19 Uhr das Highlight mit der Dokumentation „Die Taktstürmer“, in dem drei Musiker ihren Traum vom Popgeschäft verwirklichen wollen.

Zum Abschluss der Filmtage am Freitag hat das Publikum die Möglichkeit, seinen Lieblingsfilm mit einem Preis auszuzeichnen. Neben diesem Publikumspreis wird außerdem der „Haydauer Stein“ von einer Jury vergeben. Gestaltet wurde der Stein in diesem Jahr von der Künstlerin Sigrid Paul. Beide Preise mit sind Preisgeldern dotiert.

Seit 1993 organisiert der „Kulturring im Förderverein Kloster Haydau e.V.“ kulturelle Veranstaltungen in und um das Kloster in Altmorschen. Geboten werden Konzerte, Ausstellungen, Lesungen und vieles mehr. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Förderung regionaler Künstler gelegt. Seit 2004 gehören auch die Haydauer Filmtage zum kulturellen Leben im Kloster Haydau dazu.

Der Eintritt kostet fünf Euro. Wer alle drei Programme besuchen möchte, erhält die „HayDauerkarte“ für zehn Euro. Die Karten gibt es an der Abendkasse in der Orangerie.

Das Programm im Detail und weitere Informationen gibt es auf der Internetseite der Filmtage unter www.haydauerfilmtage.de. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com