Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

DHB-Pokal: MT trägt Achtelfinale in Melsungen aus

Melsungen. Die Auslosung der vierten Runde des DHB-Pokalwettbewerbs bescherte der MT Melsungen ein Erstliga-Duell mit Heimrecht gegen HBW Balingen-Weilstetten. Spieltermin ist der 12. Dezember. Weil nur drei Tage später der gleiche Gegner in der Meisterschaft erneut bei der MT in der Kasseler Rothenbach-Halle antreten muss, wurde als Austragungsort für das Pokalspiel die Melsunger Stadtsporthalle ausgewählt.

Erfahrungsgemäß ist es schwierig, innerhalb so kurzer Zeit zweimal am gleichen Spielort ausreichend Zuschauer zu gewinnen. So hat sich die MT dazu entschlossen, das Pokalspiel am Stammsitz in Melsungen in der dortigen Stadtsporthalle auszutragen. “Viele unserer Zuschauer in Kassel kommen nach wie vor aus Melsungen und Umgebung. Wir denken, das ist jetzt eine gute Gelegenheit, diesen Fans auch mal Danke zu sagen und sie mit einem attraktiven Spiel direkt vor der Haustür für ihre Unterstützung zu belohnen”, erklärt MT-Aufsichtsratschefin Barbara Braun-Lüdicke.

Das Pokalspiel dieser vierten Runde zwischen der MT Melsungen und den in der Bundesliga auf Platz 11 rangierenden Balingern wird ausgetragen am Mittwoch, 12. Dezember, um 20.15 Uhr. Der Sieger steht bereits im Viertelfinale. Danach ist also nur noch eine weitere Runde zu überstehen, ehe man ins Final Four nach Hamburg einzieht.

Vorverkauf ab sofort
Trotz des Pokalduells auf Erstliga-Ebene werden sich die Ticketpreise in der Melsunger Stadtsporthalle deutlich von denen in der Bundesliga unterscheiden. Sitzplatzkarten sind zum Einheitspreis von 10 Euro bei freier Platzwahl erhältlich. Stehplätze kosten 7 Euro, Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren zahlen 5 Euro, für Kinder bis 12 Jahren ist der  Eintritt frei.  Der Vorverkauf startet ab sofort. Die Karten sind ausschließlich in den drei Ticketshops Kassel Königs-Galerie (Shop Regionale Geschenke, obere Etage), Lohfelden (Sporthaus Solms) und in der MT Geschäftsstelle Melsungen erhältlich. Inhaber von Bundesliga-Dauerkarten haben eine einwöchige Option bis zum 14. November 2012.

Erinnerungen werden wach
Natürlich werden mit diesem Umzug bei eingefleischten MT-Anhängern sofort wieder die Erinnerungen an die glorreichen Pokalsiege aus Zweitligazeiten statt. Vor allem, an die sensationelle Erfolgsserie 1995/96 als man in der Stadtsporthalle nacheinander drei Erstligisten aus dem Rennen warf und anschließend ins Final Four nach Hamburg gelangte. Bis zu 1.600 Zuschauer verwandelten seinerzeit die Spielstätte an der Melsunger Dreuxallee  in einen wahren Hexenkessel, in dem auch gestandene Bundesligisten weiche Knie bekamen. Ganz so viele Besucher sind aufgrund von Liga- und Sicherheitsbestimmungen zwar nicht mehr zugelassen – die offizielle Anzahl der Plätze liegt bei rund 1.150 – was aber der einst berühmten Stadtsporthallen-Stimmung keinen Abbruch tun dürfte. Das haben schließlich auch die in den letzten Jahren dort ausgetragenen Halbfinals des heimischen SparkassenCup-Turniers gezeigt.

Das letzte Pflichtspiel indes liegt etwas weiter zurück. Es war die letzte Begegnung der Saison 2004/2005 in der 2. Handball-Bundesliga, Gruppe Süd, am 7. Mai 2005, bevor dann Melsungen anlässlich des Aufstiegs ins Handball-Oberhaus nach Rotenburg umzog. Der Gegner damals hieß – welch ein Zufall – HBW Balingen/Weilstetten und wurde klar besiegt.

Apropos Balingen: Ein Pokalduell zwischen den Nordhessen und den Schwaben gab es auch schon mal und zwar in der gleichen Saison als die MSG Melsungen/Böddiger in der ersten Hauptrunde den HBW Balingen/Weilstetten mit 34:19 aus der Stadtsporthalle fegte. (Bernd Kaiser)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB