Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kastrationsaktion für Katzen zum Tierschutzsonderpreis

Guxhagen. Ab sofort sind wieder Gutscheine für die alljährlich stattfindende Kastrationsaktion für Katzen zum Tierschutzsonderpreis in den Bürgerbüros bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Altkreis Melsungen erhältlich. Vom 19. November bis 21. Dezember findet zum elften Mal die Aktion für Katzen und Kater im Altkreis Melsungen statt, die von der Guxhagener Katzenhilfe organisiert wird. Jeder kann einen Gutschein für seine Katze(n) in Anspruch nehmen und sollte dies auch tun, auch wenn die gesetzliche Verordnung für die Kastration und Tätowierung für Katzen und Kater fehlt. „Hier tun sich die Regionalpolitiker schwer, endlich ja zum Paderborner Modell zu sagen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Katzenhilfe.

Wie in den vergangenen Jahren können die Gutscheine bei den Gemeindeverwaltungen und dem Magistrat von Felsberg, Guxhagen, Körle, Malsfeld, Melsungen, Morschen und Spangenberg abgeholt werden.

Ein wichtiger Hinweis: Wer aus reiner Tierliebe täglich eins bis zwei frei- oder wildlebende Katzen versorgt, sollte auch daran denken, dass diese Katzen auch einmal ärztliche Hilfe benötigen oder kastriert werden müssen. Aus rechtlicher Sicht ist man bei einer Katze, die man anfüttert oder angefüttert hat, der Halter und somit verantwortlich für das Tier. Und dazu gehört die Kastration, um den Nachwuchs zu stoppen. Auch aus diesem Grund führt die Guxhagener Katzenhilfe für diesen Personenkreis ihre jährliche Kastrationsaktion durch. Die Tierschutzorganisationen dankbar, wenn der Katzenliebhaber von diesem Angebot Gebrauch machen.

Wer seine Katze oder seinen Kater mit einem Chip ausstattet und zusätzlich tätowieren lässt, hat bei einem Verschwinden bis zu 80 prozentige Gewissheit, dass die Samtpfoten wieder zu dem Besitzer finden. Denn Tierärzte und Tierschutzvereine sind mit Chiplesegeräten ausgestattet und können so über Suchregister „Tasso“ oder den eigenen Unterlagen schnell den Halter ausfindig machen. Eine Investition, die sich für Halter und Tier lohnt.

Wer Fragen zu dem Thema Kastrationen hat oder Futterstellen für „Wildlinge“ einrichten möchte, erhält Auskunft bei der Guxhagener Katzenhilfe unter Telefon (05665) 2994 oder kann durch eine Spende auf das Vereins- und Spendenkonto, Kreissparkasse Schwalm-Eder, BLZ 52052154, Kontonummer 42001115, die Unterhaltung der bereits bestehenden Futterstellen unterstützen.

Folgende Tierärzte unterstützen die Aktion der Guxhagener Katzenhilfe und nehmen Gutscheine entgegen: Dietmar Hering (Guxhagen), Dr. Carmen Hufnagel (Melsungen), Regina Korthaus (Melsungen), Anja Samuel-Kaupa (Spangenberg), Petra Schmidt (Spangenberg), Dr. Diedrichs-Jung und Koprek (Spangenberg) und Alf Schinke (Hessisch-Lichtenau). (red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com